lokaler Updateserver

German Forum

lokaler Updateserver

Postby biZZa on Tue Jun 26, 2012 10:02 am

Hallo,
ich möchte bei uns in der FIrma ca. 100 Suse 10.1 Rechner auf Linux Mint "Maya - Mate" umstellen.

Bisher bekommen die Clients ihre Updates von Hand. Das ist etwas umständlich und deshalb würde ich gerne die Updaterei automatisieren.

Die Clients stehen in verschiedenen Außenstellen, die per DSL am Hauptstandort angebunden sind. Ich gerne einen lokalen Updateserver am Hauptstandort installieren von welchen die Clients ihre Updates beziehen. Eine Steuerung welche Pakete ein Update bekommen sollen wäre nicht schlecht aber nicht zwingend notwendig. Ich habe mir die Pakete apt-proxy oder approx angeschaut. Leider finde ich keinerlei Doku zu Linux Mint? Wie hätten die Repro-Pfade in der Datei /etc/approx/approx.conf auszusehen?

kennt jemand m23? Ist für die Softwareverteilung später DHCP von nöten oder nur für die Erstinstallation? wenn ich das recht verstanden haben benötigt der m23 Server immer eine DHCP Verbindung zum Client, jedenfalls konnte ich bei meinen ersten Gehversuchen mit m23 keine IP ändern ... Läuft auf dem Client ein Deamon der die Updates steuert?

gibt es eine Alternative zur Software oder Updateverwaltung? jemand eine Idee?

Danke.

Grüße
biZZa
Level 1
Level 1
 
Posts: 1
Joined: Tue Jun 26, 2012 9:31 am

Linux Mint is funded by ads and donations.
 

Re: lokaler Updateserver

Postby Moini on Thu Jun 28, 2012 10:05 am

Zu Deiner letzten Frage: Ja, auf dem Client läuft ein Skript, in dem steht, dass dieser sich mit dem Server verbinden soll (in regelmäßigen Abständen und beim Start) und nach neuen Aufträgen fragen soll. D.h. nach der Installation wird die feste IP nicht mehr benötigt, sofern der Client angeschaltet ist.
An der Unterstützung für Linux Mint Maya, basierend auf Ubuntu 12.04, wird allerdings noch gearbeitet, die ist ja gerade erst released worden :wink:
So wie sich die Konstellation anhört, wäre evtl auch das (kommerzielle) m23@web etwas für Dich. Damit kannst Du auch Updates über das Internet durchführen.
Für eine Netzwerkinstallation wird naturgemäß zwingend eine feste IP-Zuordnung gebraucht, sonst erkennt der Server die Clients nicht wieder.
Das Problem mit dem DHCP lässt sich nur lösen, wenn entweder Einstellungen beim DHCP geändert werden oder der DHCP für die Dauer der Installation abgeschaltet wird oder die Clients mit einem Bootmedium (von m23 erstellt) hochgefahren werden.

Wenn Du diese ganzen Mühen bewältigt hast, kannst Du am Ende sogar noch mehr machen als nur schnöde Updates :-)

Gruß, Maren (m23-Projekt - ouch, geoutet... :oops: )
Moini
Level 1
Level 1
 
Posts: 4
Joined: Thu Jun 28, 2012 9:46 am


Return to Deutsch (German)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests