Upgrad via apt-get

German Forum

Upgrad via apt-get

Postby Agent0815 on Thu Oct 21, 2010 12:41 pm

Hallo Leute,

da ich keine Lust auf Neu-Installation hatte, habe ich einfach vor ein paar Wochen die Sources List geändert und meine Quellen alle auf maverick umgestellt. Dist-upgrade ist auch ohne Probleme durchgelaufen und klappt alles wunderbar. Jetzt habe ich gestern Julia in die Quellen eingetragen und wieder ein dist-upgrade gemacht, was auch fast ohne Probleme durchgelaufen ist. Die ganzen neuen Features sind da, Software Manager, Themes etc. jedoch lässt sich mintdesktop nicht von 3.2.1 auf 3.2.2 updaten.

Ich bekomme bei dist-upgrade folgenden Fehler:
http://nopaste.info/d60fd7101c.html

bei apt-get remove mintdesktop bekomme ich den gleichen:
http://nopaste.info/f6538050e1.html

wie kann ich denn den Fehler aus Zeile 17 (upgrade) bzw. 12 (remove) umgehen bzw. lösen ("kann nicht lesen") und was ist error code (1)? Was sucht er denn da für eine Datei bzw. Ordner auf den er dann keinen Zugriff hat? Und nicht wundern, dass da kein sudo steht.. wenn ich eine Konsole aufmache tipp ich meistens als erstes "su" ein.. Ich weiß, dass das gegen den Grundgedanken von Ubuntu verstößt ;)

Und allgemein: Wozu eigentlich eine Neu-Installation, wenn ein upgrade von lucid auf maverick reibungslos funktioniert? Ich habe mir das Debian Experiment angeschaut, sehe aber keinen Vorteil zur Ubuntu Variante..

Hier mal meine sources.list
http://nopaste.info/379357fb7f.html

Vorgestern stand da halt noch isadora anstatt julia...

Vielen Dank schonmal!
Agent0815
Level 1
Level 1
 
Posts: 7
Joined: Tue Jun 29, 2010 9:28 am

Linux Mint is funded by ads and donations.
 

Re: Upgrad via apt-get

Postby thx1138 on Thu Oct 21, 2010 8:49 pm

Generell ist die "Upgrade-Methode" oft mit Problemen verbunden und wird niemalsnie empfohlen. Eine Problembehebung ist dann einfach zeitintensiver (ohne Erfolgsgarantie) als eine Neuinstallation, die in 15 Minuten erledigt ist plus 15 Minuten für die Installation deiner Programme, Einbindung der Partitionen und Anpassung des Desktops.

Hier eine deutschsprachige Anleitung, wie man das Upgrade macht, mit einer Änderung der sources.list ist das nicht getan.
User avatar
thx1138
Level 4
Level 4
 
Posts: 322
Joined: Thu Apr 30, 2009 8:42 pm
Location: Germany/NRW

Re: Upgrad via apt-get

Postby Agent0815 on Fri Oct 22, 2010 9:04 pm

thx1138 wrote:Generell ist die "Upgrade-Methode" oft mit Problemen verbunden und wird niemalsnie empfohlen. Eine Problembehebung ist dann einfach zeitintensiver (ohne Erfolgsgarantie) als eine Neuinstallation, die in 15 Minuten erledigt ist plus 15 Minuten für die Installation deiner Programme, Einbindung der Partitionen und Anpassung des Desktops.

Hier eine deutschsprachige Anleitung, wie man das Upgrade macht, mit einer Änderung der sources.list ist das nicht getan.

nicht für ungut aber dein letzter satz ist unfug.. die anleitung sagt doch ganz genau das was ich gemacht hab..

sources ändern und danach dist-upgrade.. einfacher gehts kaum. iso laden, brennen bzw. auf bootstick ziehen dauert genauso lang und ich muss dabei rumklicken + neu formatieren etc. etc. - einfach unnötig.. einmal apt-get dist-upgrade angeschmissen und alles läuft durch
hat auch bei jeglichen debian server geschichten bei mir immer so geklappt.. und FALLS dann irgendein gedöns mit abhängigkeiten war gabs schon jmd der dazu n tutorial getippt hatte..

und nichts anderes ist nach der neuinstallation im endeffekt auf dem system - maverick mit den julia zusatzdingern..

also komplette neu installation is für mich eher ne windows lösung...

ich hab jetzt btw einfach diesen pfad + die datei mit mkdir und touch angelegt und dann läuft auch das upgrad des mintdeskopt paketes normal durch und nix meckert
problem hat sich also erledigt, thread kann auch geschlossen werden

und wie gesagt, alles andere lief einwandfrei. das vorherige upgrade auf maverick lief so easy durch und julia hat nur bei EINEM paket gezickt.. die ganzen samsung tools (habs auf nem nc10) laufen einwandfrei und die neuen features laufen auch alle


ich kann nur jedem empfehlen sich hier ne schöne sources.list mit den neusten ubuntu paketen und was man noch so möchte zusammenzustellen und oben die linux mint zeile hinzuzufügen und danach
apt-get update
apt-get dist-upgrade
beides halt als root

und dann läuft alles automatisch.. höchstens bei paar configs bestätigen dass man die version des paketes nehmen will oder auch nicht


PS: ich hab mint backup benutzt für die software auswahl und habe auch meine sources.list gesichert.. danach neu installiert und woohooo er konnte die scheiss backupdatei nicht mehr lesen. also doch alles von hand installiert. das hat länger als 15minuten gedauert. und bis ich jetzt mein AWM dock so eingerichtet habe dass es mir auch wirklich passt sind allein schon 20 min vergangen
ich denk ich werd einfach mit irgendeinem kram wie acronis vor jedem upgrade ein "richtiges" backup ziehen.. oder von mir aus auch mit dd#

PPS: das tutorial sagt auch selbst
Das obige Tutorial bestätigt, dass diese Methode dein System zerstören kann, aber wenn du aus dem Land der "Rolling Releases" kommst (Gentoo, Arch, etc), dann ist anzunehmen, dass sich Mint relativ schmerzlos aktualisieren lässt.


neu installation ist imho einfach unnötig.. dafür steigt man doch von windows auf linux um, oder ist linux fan.. weil man eben nicht bei jedem scheiss neu installieren und neu starten muss
Agent0815
Level 1
Level 1
 
Posts: 7
Joined: Tue Jun 29, 2010 9:28 am

Re: Upgrad via apt-get

Postby thx1138 on Tue Oct 26, 2010 9:09 pm

Agent0815 wrote:nicht für ungut aber dein letzter satz ist unfug.. die anleitung sagt doch ganz genau das was ich gemacht hab..


Nein, du hast offensichtlich den Artikel nicht vollständig gelesen.

Es gibt allein in diesem Forum im englischsprachigen Bereich genug Informationen zu diesem Thema. KEINEM Linux-Newbee ist diese Methode zu empfehlen.
Eine Neuinstallation ist IMMER unproblematischer und schneller, als sich nach einem Problem-Upgrade durch Foren lesen zu müssen und rumzuprobieren.
User avatar
thx1138
Level 4
Level 4
 
Posts: 322
Joined: Thu Apr 30, 2009 8:42 pm
Location: Germany/NRW

Re: Upgrad via apt-get

Postby Agent0815 on Wed Oct 27, 2010 2:29 pm

sag mal willst du mich verarschen? in dem artikel stehen mehrere varianten drin wie man ein upgrade durchführen kann..

UNTER ANDEREM die via apt-get distupgrade nachdem man eine neue sources.list erstellt hat.. und GENAU DAS habe ich getan. die anderen varianten sind für mich uninteressant.. anscheinend hast du den artikel nicht ganz gelesen/verstanden

mint 10 rc läuft ja auch einwand frei.. hab jetzt das netbook meiner freundin GENAUSO upgegradet und es läuft wunderbar..

und wie gesagt.. wenn man etwas anspruchsvoller ist dauert das länger als 20min bis man sich seine umgebung wieder so eingerichtet hat wie mans mag.. also neu installation kommt bei für mich nicht in frage.. neu installation ist imho eine windows lösung

ich dachte nur dass es vllt jmd hier gibt der von linux mint ne ahnung hat und mir sagen kann was der fehler bedeutet der bei der installation eines mintpaketes geworfen wurde..

dem scheint aber nicht so zu sein also hab ich mir lieber selbst geholfen.. also danke für nichts

ich denk mal ich bin in diesem forum falsch.. zumindst in diesem teil des forums

hier kriegt man ja nichtmal workarounds geboten ganz zu schweigen von lösungen... man man man
Agent0815
Level 1
Level 1
 
Posts: 7
Joined: Tue Jun 29, 2010 9:28 am

Re: Upgrad via apt-get

Postby thx1138 on Wed Oct 27, 2010 8:21 pm

:D
User avatar
thx1138
Level 4
Level 4
 
Posts: 322
Joined: Thu Apr 30, 2009 8:42 pm
Location: Germany/NRW

Re: Upgrad via apt-get

Postby casey972oo on Sun Apr 17, 2011 4:28 pm

lol ! ...

natürlich kann man das Ganze auch noch einfacher machen ! ... mit ! ...

sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

casey972oo

.
casey972oo
Level 4
Level 4
 
Posts: 347
Joined: Tue Mar 22, 2011 6:26 pm

Linux Mint is funded by ads and donations.
 

Return to German

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests