Wie Konflikte in Mint Debian lösen

German Forum

Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Tue Jun 28, 2011 7:05 am

Ich interessiere mich zur Zeit für Mint Debian, bin da also Neuling, und laufe da auch schon in ein Problem. Da gibt es jetzt Haufen Aktualisierungen die aber auch wieder in Konflikt mit bereits vorhandenen Paketen stehen. Die graphische Aktualisierungsverwaltung gibt gleich auf. Wenn ich nun das übliche "aptitude update; aptitude dist-upgrade" mache sehe ich die Konflikte zwar und auch was entfernt werden wird, nur woher weiß ich ob die Lösung auch sinnvoll ist? Da werden ja zum Teil echt essentielle Sachen gelöscht. Muss man nun immer im Internet recherchieren um zu wissen wie die Konflikte am besten gelöst werden, ohne das man sein System zerschießt? Dachte die Arbeit sollte mir der Paketmanager abnehmen :?
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Linux Mint is funded by ads and donations.
 

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Tue Jun 28, 2011 10:16 am

Hallo menedas,

ja, da kann es einem schon mal Angst und Bange werden bei dem, was bei manchen Updates an Veränderungen ansteht.
Aber keine Bange, seit ich LMDE im Oktober installiert habe, mache ich ein bis zweimal wöchentlich update & dist-upgrade,
bisher ist dabei nichts gravierendes in die Hose gegangen :)

Bevor ich aktualisiere orientiere ich mich an diesem Thread

viewtopic.php?f=141&t=67502&start=640

ob irgendetwas fehlerhaft verlaufen könnte. Es kann schon mal sinnvoll sein, einige Tage mit einem Update zu warten, wenn
schwerwiegende Fehler berichtet werden. Gravierende Fehler werden in der Regel sehr schnell ausgebügelt.

Die grafische Aktualisierungsverwaltung ist nicht wirklich brauchbar, stimmt. Es gab in der Vergangenheit wiederholte
Empfehlungen, die nicht zu benutzen, sondern das Terminal zu bemühen.

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit LMDE und wünsche auch dir viel Spass damit.
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Tue Jun 28, 2011 10:46 am

Du sagst also ich kann dem Konflikt Lösung von aptitude vertrauen? Ich hab mal auf dem von dir genannten Link geschaut, konnte aber spontan da nichts zu meinem Problem finden und hab jetzt so direkt auch nicht die Zeit mir 34 Seite durchzulesen ;)

Es ist also kein Problem, dass folgende Pakete entfernt werden:

1) esound-clients
2) gnome-core
3) libgtkhtml-editor0
4) libmjpegtools-1.9
5) libperl5.10
6) libquicktime1
7) libsdl1.2debian-alsa
8) ntfsprogs
9) openoffice.org-base-core
10) openoffice.org-core
11) python-gi
12) seahorse
13) vlc
14) xserver-xorg-video-nouveau
15) xserver-xorg-video-nv

Also Gnome Core find ich schon beängstigend auch die xserver Komponenten. VLC braucht man ja auch hin und wieder.
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Tue Jun 28, 2011 11:37 am

Beim VLC bin ich mir nicht sicher wie der Stand grad ist. Den benutze ich nicht. Da hilft wohl nur, LMDE Breakages auf VLC
hin zu durchforsten.

Bei 14) xserver-xorg-video-nouveau und 15) xserver-xorg-video-nv gibt es etwas zu beachten. Bezieht sich wenn ich mich
richtig erinnere auf ein Update von vor einigen Tagen, Kernel 2.6.39-2-pae. Blödsinnigerweise wird das Meta Paket

linux-headers-2.6-686-pae

nicht automatisch installiert. Das solltest du vor einem Update installieren, dann geht das mit Grafik Treiber so in Ordnung.
Beim Rest kann eigentlich nichts anbrennen. gnome-core ist nur ein Meta Paket welches nicht mehr benötigt wird, wenn
die beinhalteten Pakete installiert sind.

Im Laufe der nächsten Wochen soll ein LMDE Snapshot erscheinen, in dem die jetzt pi mal Daumen 1000 anstehenden
Aktualisierungen enthalten sind. Wenn du jetzt unsicher bist, warte auf den Snapshot und der Update Marathon bleibt dir
erspart :wink:
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Tue Jun 28, 2011 11:54 am

Ich teste es gerade nur in einer VM, so gesehen isses noch nicht so gefährlich ;)

Aber irgendwann will ich es vlt als Arbeitssystem verwenden.

Bei gome-core wusste ich schon dass das ein metapaket ist, dachte aber, wenn das entfernt wird, dann wird auch alles dazugehörige mit entfernt. Dafür waren die Metapakete ja da. Zum einfach installieren und entfernen größerer Pakete.
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Tue Jun 28, 2011 12:12 pm

Ja stimmt, ich habe in einem anderen System auch schon einmal eine unliebsame Erfahrung mit gnome-core gemacht.
Ein Paket sollte nur weg und damit wurde auch g-c entfernt, das halbe System ging baden.

In LMDE ist das besser geregelt. Pakete, die ursprünglich in g-c enthalten sind, können einzeln entfernt werden, ohne
einen Erdrutsch zur Folge zu haben.
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Wed Jun 29, 2011 5:23 am

Also ich hab jetzt mal alle Updates installiert, und ja, Problem. Irgendwie sieht das Gnome Design jetzt nicht mehr richtig aus.
Attachments
LMDE-Screenshot.png
LMDE-Screenshot.png (39.73 KiB) Viewed 1801 times
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Wed Jun 29, 2011 5:56 am

Das betrifft aber nur gnome-terminal 3.0.1 oder? Im Breakage Thread Seite 34 > Post von lmdeman ff wird das grad besprochen.
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Wed Jun 29, 2011 6:09 am

Nö, das betrifft alle möglichen Programme. Zum Beispiel Schlüsselbund und Taschenrechner. Aber tatsächlich nicht alle Programme. Ich werd mir deinen Link später mal anschauen. Danke.

EDIT: Eine echte Lösung steht in dem von dir genannten Link aber nicht. xfce-terminal installieren. Nicht gerade eine Lösung, besonders da wie gesagt nicht nur das Terminal betroffen ist.
EDIT2: Dann habe ich heute versucht das System so einzustellen, dass er ohne Passwort zu fragen Gome startet. Geht aber nicht. Wenn ich die "Einstellungen des Anmeldebildschirm" kann ich auf das Schlosssymbol klicken wie ich will, es kommt keine Passwort abfrage um die Einstellungen bearbeiten zu können. Also irgendwie macht das System einen recht buggy Eindruck auf mich bisher :/
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Wed Jul 06, 2011 3:45 am

Ich mach mal einen neuen Post, durch ein EDIT merkt sonst wahrscheinlich niemand, dass ich oben noch weitere Ergänzungen geschrieben habe.

Dachte eigentlich, dass sich die Probleme mit den nächsten Updates erledigen. Dem war leider nicht so :/
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Wed Jul 06, 2011 5:46 am

Hi menedas,

es ist seltsam und ein bekanntes Phänomen, dass LMDE auf manchen Rechnern gut läuft, auf anderen hingegen zickt.
Wer jetzt mit dem Installationsmedium 2011/01 installiert, wird wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, bei den gut
1000 Updates den Überblick zu behalten was rund laufen, und was Schwierigkeiten bereiten könnte. Daran wird
gearbeitet:

http://blog.linuxmint.com/

Im Rahmen dieser Arbeiten wird im Laufe dieses Monats ein neues Installationsmedium erscheinen. Die Empfehlung
lautet eindeutig, wer sich jetzt für LMDE interessiert, sollte mit einer Vollinstallation bis zum Erscheinen warten.
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Wed Jul 06, 2011 5:54 am

Das mit den monthly updates hab ich gelesen. Klingt gut :)

Aber das Problem mit "Einstellungen des Anmeldebildschirm" existiert auch beim Live System. Also ohne irgendwelche Updates. Schon seltsam, dass das Problem scheinbar noch nicht bemerkt wurde.
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Wed Jul 06, 2011 10:03 am

Zumindest im laufenden Betrieb hat 'Einstellungen des Anmeldebildschirms' bis zu einem gewissen Update funktioniert.

viewtopic.php?f=141&t=75310&p=438957&hilit=automatic+login#p438957

Das habe ich auch verschlafen und müsste die /etc/gdm3/daemon.conf entsprechend bearbeiten, wenn ich etwas ändern
wollte.

PS.
Es gibt da noch etwas, wo es um den Update Müll der letzten Zeit und haufenweise Probleme mit momentanen
Neu Installationen geht:

http://www.linuxmintusers.de/index.php? ... g30694#new
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Thu Jul 07, 2011 7:03 am

Hm, auf der einen Seite wird gesagt, dass es auch schon hilfreich ist, bei den Updates die Stufe 3 auszuschalten. Ist doch eigentlich genau das Prinzip, welches im Blog jetzt als neu angepriesen wird. Versteh ich nicht. Nachdem ich auch inzwischen mal mein System neu installiert habe und nur Updates der Stufen 1 und 2 eingespielt habe war ich soweit auch zufrieden, doch danach war das Stufensystem im Update Manager auf einmal verschwunden und somit werden auch wieder alle Updates eingespielt. Oh man. Aber man kann zumindest in den Optionen sagen, dass man bei Updates keine Pakete entfernen soll oder komplett neue installieren. Zumindest hab ich jetzt damit nicht mehr das Problem des fehlerhaften Themes.

Ich werde jetzt mal noch probieren, auch die restlichen Updates einzuspielen, nur um zu sehen, ob dann die Fehler wieder auftreten. Vielleicht ist so ein Update über mehrere Ebenen hinweg die beste Lösung um Probleme zu vermeiden.

EDIT: Nö. Nachdem jetzt diese Updates drin sind, hats mir wieder das Theme zerhauen. Nervig. Hoffentlich bekommend die das bald gebacken mit den monatlichen Updates.
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Thu Jul 07, 2011 12:13 pm

Es macht momentan keinen Sinn, mit der 2011/01 ISO zu versuchen, ein funktionierendes System einzurichten. Außer man
kennt das System sehr genau und weiss sehr genau was zur Fehlerbehandlung zu tun ist.

Eine neue ISO steht in den Startlöchern, warte das Erscheinen am besten ab, bevor du weiter experimentierst. Nach
Erscheinen wird es ca. 4 Wochen dauern, bis von Usern getestete Updates erscheinen. An dem Testverfahren kannst du
dich beteiligen:

viewtopic.php?f=141&t=76556

Könnte es sein, dass du mit einem rock stable System besser bedient wärest? Ohne die zicken, die ein Debian Testing
basiertes System nun mal parat haben kann? Falls ja, installiere nochmal mit der 2011/01. Bevor du aktualisierst stellst
du in der sources.list auf 'stable' um, aktualisierst dann und bekommst ein funktionierendes System.
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Thu Jul 07, 2011 3:21 pm

Bevor du aktualisierst stellst
du in der sources.list auf 'stable' um, aktualisierst dann und bekommst ein funktionierendes System.

Ja, aber auch ein veraltetes System. Und das will ich ganz sicher nicht.

Wenn einfach nur die Standard-Anwendungsprogramme aktuell gehalten werden, die sind ja normal auch getestet, wäre das für die Meisten doch ausreichend. Das System selbst kann sich auch nur alle paar Monate updaten. Besser als sich alle paar Wochen mit irgendwelchen Problemen und Workarounds und Foren lesen rumschlagen muss. Da fehlt mir etwas die Zeit. Jedenfalls haben sich die von mir genannten Probleme nicht in kurzer Zeit von selbst gelöst, ansonsten wäre es für mich auch nicht so schlimm. Deswegen fand ich das Stufensystem gut, wo man selbst mehr oder weniger bestimmen konnte wie stabil man sein System haben will. Aber das kommt ja jetzt zum Glück, wenn auch in anderer Form, wieder. Versteh nur nicht warum das jetzt als was neues dargestellt wird. Ein Zwischenschritt zwischen stable und testing ist jedenfalls eine gute Sache. Bin recht optimistisch was das neue System angeht :)
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby Gerd50 on Thu Jul 07, 2011 6:42 pm

Ok, im Blog steht geschrieben, 'LMDE is not for everyone'

Ich brauche im Schnitt täglich eine viertel Stunde, um wichtige Ereignisse rund um LMDE mit zu bekommen. Mal mehr, mal weniger
und ab und an steht etwas Bastelarbeit an. Die Zeit investiere ich gerne für ein flottes, gut laufendes System, das ich seit nunmehr
neun Monaten täglich im Einsatz habe.

Das neue MintUpdate bedeutet keinen Zwischenschritt zwischen 'stable' und 'testing'. Es bedeutet lediglich, dass sich LMDE für
jeweils vier Wochen in einem Freeze Zustand befinden wird. Ob getestete Updates nach einem solchen Freeze auf allen Rechnern
problemlos laufen werden, wage ich zu bezweifeln. Ein Minimum an Bereitschaft, sich mit der Entwicklung von LMDE zu befassen,
wird m.E. auch weiterhin gefordert sein. Wer dazu nicht bereit ist, sollte die Finger davon lassen :wink:

Ein narrensicheres klick & run auf Basis von Debian Testing halte ich für ausgeschlossen.
I believe in everything, except humans.

LM9, Debian Testing Xfce, Debian Sid Xfce - CPU/Amd64 2,6Ghz, Graphics/Nvidia 9600 GT, Sound/SB Audigy4 emu10K1
User avatar
Gerd50
Level 5
Level 5
 
Posts: 738
Joined: Wed Jul 22, 2009 3:42 pm
Location: Fishtown, Germany

Re: Wie Konflikte in Mint Debian lösen

Postby menedas on Thu Jul 07, 2011 6:59 pm

Hm. Gut zu wissen.

Naja, ich werds mir einfach mal anschauen und dann entscheiden, ob die Vorteile die Nachteile aufwiegen.

Ich bedanke mich mal für deine bzw. eure Hilfe ;)
menedas
Level 1
Level 1
 
Posts: 15
Joined: Tue Jun 28, 2011 6:56 am

Linux Mint is funded by ads and donations.
 

Return to Deutsch (German)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests