Sudoers Problem

German Forum

Sudoers Problem

Postby alter_frickler on Sat Jan 25, 2014 11:08 am

Hallo liebe Mint Freunde,

ich nutze derzeit das aktuelle 16er Mint (Cinnamon), komme aber eigentlich aus der Debian Welt. Im großen und ganzen ist das recht gleich, aber hier und da anscheinend doch nicht.
Bei Debian habe ich in der /etc/sudoers immer mein User eingetragen, damit ich mit ihm sudo XY machen kann. Das scheint in Mint nicht so zu sein.

Wenn ich jetzt in Mint sudo mache, kommt folgendes:
Code: Select all
sudo: >>> /etc/sudoers.d/mintupdate: Alias `UPDATE' already defined near line 4 <<<
sudo: parse error in /etc/sudoers.d/mintupdate near line 4
sudo: no valid sudoers sources found, quitting
sudo: unable to initialize policy plugin


Ich vermute das hängt damit zusammen, daß ich meinen user händisch die /etc/sudoers eingefügt habe, wie man es bei Ubuntu oder Debian macht. Den habe ich jetzt schonmal rausgenommen, was das Problem allerdings noch nicht löste.
Kann mir jemand erklären was hier zu tun ist?

EDIT: Ich dussel habe diesen Thread versehentlich nicht korrekt ins German Forum getan. Kann ein Admin den Thread verschieben?

vielen Dank soweit!
alter_frickler
Level 1
Level 1
 
Posts: 1
Joined: Sat Jan 25, 2014 10:53 am

Linux Mint is funded by ads and donations.
 

Re: Sudoers Problem

Postby karlchen on Sat Jan 25, 2014 1:18 pm

Hallo, alter_frickler.

Die Fehlermeldung legt nahe, dass es in der Datei /etc/sudoers einen Alias UPDATE gibt oder in einer Datei, die du nach /etc/sudoers.d gelegt hast und die alphabetsich vor mintupdate eingelesen word.
Der alias UPDATE wird in der Datei /etc/sudoers/mintupdate dann ein zweites Mal definiert:
Code: Select all
sudoers.d # cat mintupdate
# Allow any user to check for new system updates without
# requiring user authentication.
Cmnd_Alias UPDATE = /usr/lib/linuxmint/mintUpdate/checkAPT.py
ALL ALL = NOPASSWD:UPDATE
Zweimal denselben Alias definieren zu wollen, ergibt dann einen Konflikt.

Um einen Benutzer mit der Berechtigung, "sudo" zu benutzen, auszustatten, kann man ihn der Benutzergruppe "sudo" hinzufügen. Allerdings kann er sich dann uneingeschränkt mit root Rechten bewegen, was vielleicht nicht gewollt ist.
Wenn es nur um die Berechtigung geht, nach Softwareupdates zu schauen, dann muß man gar nichts tun, siehe Datei /etc/sudoers.d/mintupdate. - Dann hoffen wir mal, dass das Pyhton Script kein Hintertürchen hat, aus dem man dann in eine root Shell ausbrechen kann.

Ansonsten müßtest du schon etwas genauer erklären, welche Berechtigungen mittels sudo der Benutzer erhalten soll. Ohne das zu wissen, kann ich schlecht einen Vorschlag machen, wie man das realisieren könnte.

Übrigens ist da nichts Besonderes an der sudo Installation und Konfiguration unter Linux Mint.

Grüße
Karl
User avatar
karlchen
Level 11
Level 11
 
Posts: 3774
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am


Return to Deutsch (German)

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests