admin-eigenschaft verloren

German Forum

Moderator: karlchen

Post Reply
ingohl
Level 2
Level 2
Posts: 59
Joined: Fri May 02, 2014 11:34 am

admin-eigenschaft verloren

Post by ingohl »

habe LinuxMint 16 cinnamon ohne anderes Betriebssystem
nach Passwortwechsel habe ich plötzlich keinen Zugang mehr zu Softwareverwaltung etc. Ich war in dem Fenster von meinen Konto-details, wo rechts eine Zeile war, in der man zwischen "admin" und "standard" wechseln konnte, wobei jeweils darunter das passwort (in Form von Punkten) stand. Ich dachte, für "standard" das Passwort zu wechseln, aber nicht für "admin". Ich wechselte auf "standard" und änderte mein Passwort. Dann ging ich raus aus dem Fenster, machte einen restart und stellte fest, dass ich mich mit dem neuen passwort anmelden musste. Dann aber stellte ich fest, dass ich keinen admin-Zugang mehr hatte. Mein bisheriges Passwort wurde als falsch gesehen und bei meinem neuen Passwort kam gar keine Meldung, sondern der Curser änderte sich nicht.
Ich bin jetzt wieder in "systemeinstellungen" gegangen und habe bei "Kontodetails" mein Passwort wieder auf das ursprüngliche geändert. Mit dem kann ich mich nun wieder anmelden im System, aber habe nach wie vor keinen admin-Zugang, der Curser ändert sich nicht. Ich habe wohl etwas falsch gemacht. Wie kann ich das korrigieren?
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Hallo, ingohl.

Willkommen im Linux Mint Forum.

Mit dem Wechsel deines Accounts von Admin auf Standard in der GUI hast du deinen einzigen Admin Account zum Normalnutzer degradiert. Normalnutzer können keine Befehle mit root-Rechten ausführen.
Im guten alten Ubuntu hat früher mal die GUI zuverlässig verhindert, dass man den letzten Admin-User löschte oder entmachtete. Ob das heute noch so ist, müßte ich ausprobieren. Ist hier aber auch egal. Linux Mint basiert zwar auf Ubuntu, aber Cinnamon ist eine Mint Eigenentwicklung. Und wenn die Cinnamon GUI zulassen sollte, dass man den letzten Admin degradiert, dann wäre das ein grobes Foul.

Oder gibt es auf dem Systme noch einen weiteren Admin-Benutzer? Dann ist das Zurückändern deines Accounts simpel: Zweiter Admin-Benutzer meldet sich an der GUI an, geht auf deinen Account, ändert den Typ wieder auf Admin. Meldet sich ab. Du meldest dich wieder an. Problem gelöst.

Aber so einfach ist es wohl nicht, da wärst du auch alleine drauf gekommen, oder?! Also war das wohl der einzige Admin-Account, oder?

Wenn du Glück hast, weißt du noch das root-Passwort deines Systems. Das root-Passwort ist das gleiche Passwort, das du für deinen Account festgelegt hattest, als du das System installiert hast.

Probiere mal folgendes:
Melde dich mit deinem Account an Cinnamon an. Starte ein Terminalfenster.
Im Terminlfenster gib ein

Code: Select all

su -
Damit verwandelst du das Terminal in eine root Session wobei auch roots .profile geladen wird. Das ist wichtig, damit root seine korrekte Umgebung hat.
Der su Befehl wird dich nach einem Passwort fragen. Gemeint ist das root Passwort. Tipp es ein und drück Enter. Beim Tippen erfolgt keine Rückmeldung. Erst beim Enter bekommst du entweder eine Fehlermeldung oder aber es klappt und dann hast du das Hash-Zeichen als Prompt: #

Bevor ich jetzt weiteres erzähle warte ich, ob du dich mittels

Code: Select all

su -
erfolgreich zum root machen kannst.

---
Kleine Änderung:
Damit wir nicht unnütz aufeinander warten, hier schon mal das Verfahren, wenn du dich erfolgreich zum root gemacht hast:
  • Ich nehme jetzt im folgenden einfach an, dass dein Linux Mint Account, den du vom Admin zum Normaluser degradiert hast, ingohl heißt.
  • root wird jetzt den user ingohl wieder in die Benutzergruppen einfügen, deren Mitgliedschaft ingohl wieder zum Admin macht.
    Der folgende Befehl ist genau so einzugeben wie er da steht. Groß- und Kleinschreibung sind wichtig, jeder Gruppenname ist wichtig, jede Option ist genau so wichtig und richtig, wie sie da steht.
    Das einzige, was du änderst, ist, du ersetzt ingohl durch deinen echten Accountnamen.

    Code: Select all

    usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingohl
  • Wenn der Befehl oben Fehlermeldungen ausgibt, diese hier posten.
    Wenn der Befehl oben ohne Fehlermeldungen durchgelaufen ist, dann ist dein Account ingohl wieder Admin.
  • Terminal Fenster mit zweimal "exit" (ohne Anführungszeichen) schließen.
  • Einmal komplett abmelden vom Linux Mint. Und wieder neu anmelden. Benutzerverwaltung öffnen und prüfen, ob ingohl wieder Admin ist.
Und für die Zukunft merken: Jeder Benutzer hat nur ein Passwort. Und jeder Benutzer hat genau eine Einstufung: Standard oder Admin, nie beide gleichzeitig. Also nie den letzten Admin zum Standard User degradieren. Es sei denn, du hast Spaß dran und kennst das root Passwort.

Grüße
Karl
Last edited by karlchen on Fri Oct 17, 2014 11:21 am, edited 1 time in total.
Reason: Wie von py-thon empfohlen, "samabshare" korrigiert auf "sambashare"
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
py-thon
Level 4
Level 4
Posts: 315
Joined: Fri Sep 27, 2013 2:24 pm
Location: Paraguay

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by py-thon »

In obigem Befehl ist ein Schreibfehler, richtig heißt es

Code: Select all

usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingohl
Da ich kein Mint 16 (welches übrigens nicht mehr unterstützt wird) verwende, kann ich mich irren, aber ich vermute, daß auch noch dialout in die Liste sollte.
Aber sobald ingohl sudo-Rechte hat, kann man das auch wieder über die GUI ergänzen.

Edit: Laut http://wiki.ubuntuusers.de/usermod ist es nicht möglich, einen eingeloggten Benutzer zu bearbeiten. Es könnte also sein, daß Du Dich erst abmelden mußt, bevor Du die o.g. Aktion in einem Terminal starten kanst.
Tower: Sparky 64 bit Mate+mintmenu - Netbook: Sparky 32 bit Mate+mintmenu
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Hi, py-thon.

Mit dem Tippfehler meinst du, dass ich versehentlich usrmod geschrieben hatte statt usermod? (Das e in user fehlte.) War mir aber kurz nach dem Tippen und Absenden bereits aufgefallen, und ich hatte das auch geändert. Oder was sonst meinst du?
Den angemeldeten Benutzer wird man schon ändern können. Nur die Änderung wird erst wirksam, wenn er sich abgemeldet und wieder angemeldet hat.
Ohne Rückmeldung seitens ingohl brauchen wir uns jetzt aber auch nicht wirklich den Kopf weiter zu zerbrechen, was sein könnte.

Grüße,
Karl
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
py-thon
Level 4
Level 4
Posts: 315
Joined: Fri Sep 27, 2013 2:24 pm
Location: Paraguay

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by py-thon »

karlchen wrote:Oder was sonst meinst du?
Ich meinte den Unterschied zwischen samabshare und sambashare :)
Tower: Sparky 64 bit Mate+mintmenu - Netbook: Sparky 32 bit Mate+mintmenu
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Hi, py-thon.

OK. Danke. Das klärt die Frage, ob ich mal wieder prüfen lassen sollte, ob meine Lesebrille noch ausreicht. :oops:
Ansonsten werde ich den Fehler in meinem Befehl korrigieren.

Grüße
Karl
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
ingohl
Level 2
Level 2
Posts: 59
Joined: Fri May 02, 2014 11:34 am

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by ingohl »

Hallo Karl,
danke, dass Du mir helfen willst.
ich habe seinerzeit bei der Installation meinen Namen in Verbindung mit meinem Computernamen von Dell "Dimension E521" angegeben.
als ich nach dem Starten das Terminalfenster geöffnet habe, erscheint ingo@ingo-Dimension-E521 -$
Ich gebe dann ein: CODE:SELECT All und drücke"enter", bekomme als Antwort: CODE:SELECT: Befehl nicht gefunden
dann springt die Zeile wieder um auf ingo@ingo-Dimension-E521 -$
nun gebe ich ein:su und drücke "enter", bekomme als Antwort: passwort:
Ich gebe mein Passwort ein, und bekomme als Antwort: ningo-Dimension-E521 ingo #
nun gebe ich ein: usermod -a -G usw., wie Du mir angegeben hast und bekomme als Antwort: Gruppe "admin"existiert nicht und anschließend wieder die Anzeige: ingo-Dimension-E521 ingo #
Ich hatte schon letztens mal im Desktop die rechte Maustaste gedrückt und den Befehl angeklickt "root-Oberfläche starten" und das klappte mit meinem Passwort.
So, was nun?
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Hallo, ingohl.

Nun gut, dann also noch einmal ganz von vorne. Um es erklären zu können, hier noch einmal der fragliche Code-Block, bei dessen korrekter Verwendung es scheitert.

Code: Select all

usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingohl
  • In der Anzeige siehst du über dem Befehl "usermod ..." den Text "CODE: SELECT ALL".
  • Das Wort CODE ist nur die Bezeichung für das, was in der Zeile darunter steht, Befehlszeilencode, Programmcode oder was ähnliches. Das ist nur eine Info für den Leser, nichts, was du miteingeben mußt.
  • Der wichtigere Teil ist das "SELECT ALL" dahinter. Wenn du das anklickst, dann wird der gesamte CODE-Block darunter ausgewählt und markiert. (select all = alles auswählen)
    Wenn ich das tue, dann ist der gesamte Befehl "usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingohl" grün hinterlegt. Er ist jetzt ausgewählt.
  • Nun drückst du die Tastenkombination <Strg>c, um den markierten Befehl in die Zwischenablage zu kopieren. Das Verfahren sollte von Windows her bekannt sein.
  • Nun kannst du den Befehl in der Zwischenablage z.B. in einem Terminalfenster in die Kommandozeile einfügen. Dazu wechselst du zum Terminalfenster und drückst entweder <Strg><Umsch>v oder gehst übers Menü des Terminals, Bearbeiten => Einfügen.
    Danach mußt du den Befehl nur noch durch Drücken der Enter Taste bestätigen = ausführen.
  • Der Vorteil des Verfahrens ist, dass man so die manchmal kompliziert zu tippenden Befehle nicht abtippen muß. Dabei treten leicht Abtippfehler auf. Im günstigsteren Fall tut der Befehl dann gar nichts. Im ungünstigeren Fall tut der Befehl was, aber das Falsche.
Ich hoffe, nun ist klar, wie du den vollständigen Befehl holen und ausführen kannst.

Grüße,
Karl
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
ingohl
Level 2
Level 2
Posts: 59
Joined: Fri May 02, 2014 11:34 am

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by ingohl »

Hallo Karlchen,
viel Hausrenovierung hier, deshalb erst so spät.
Ich bin jetzt vorgegangen, wie angegeben. Entschulduigung, dass ich es erst verkehrt umgesetzt hatte. Mein Name ist "ingo". Ich habe dies also korrigiert und nach "enter" forlgende Antwort bekommen: ingo@ingo-Dimension-E521 ~ $ usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingo
usermod: Permission denied.
usermod: /etc/passwd konnte nicht gesperrt werden; versuchen Sie es später noch einmal.
ingo@ingo-Dimension-E521 ~ $
habe neu gestartet und das gleiche wiederholt und wieder die gleiche Antwort.
Also noch kein Erfolg.
Gruß
Ingo
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Halo, Ingo.

Dafür, dass es Dinge gibt, die wichtiger sind als Linux Mint, dafür brauchst du dich nicht zu entschuldigen. :wink:
Durch die lange Zeit, die vergangen ist, ist vielleicht in Vergessenheit geraten, was ich in der oben stehenden Antwort geschrieben hatte: Der usermod Befehl muß mit root Rechten ausgeführt werden. Wenn du das root Passwort noch weißt, dann kannst du ein Terminalfenster öffnen und dich dort im ersten Schritt zum root machen:

Code: Select all

su -
Erst danach kannst du dann im zweiten Schritt in dem Terminalfenster als Benutzer root den usermod Befehl ausführen.

Code: Select all

usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingo
Wenn du dich nicht mehr an das root Passwort erinnerst, wird die ganze Angelegenheit etwas komplizierter. Dann geht es z.B. über ein Mint Live System, in dem du mit root-Rechten die erforderlichen Änderungen durchführst und dann immer noch mit root-Rechten in die richtigen Dateien auf dem installierten System auf der Festplatte zurücküberträgst.

Grüße,
Karl
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
ingohl
Level 2
Level 2
Posts: 59
Joined: Fri May 02, 2014 11:34 am

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by ingohl »

Hallo,
Nun habe ich das Terminalfenster geöffnet, das "su" kopiert und eingefügt, mein Passwort eingegeben, was aber dort nicht erscheint und dann die angegebene Befehlszeile kopiert und eingefügt.
Das Ergebnis: ingo@ingo-Dimension-E521 ~ $ su -
Passwort:
ingo-Dimension-E521 ~ # usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingo
ingo-Dimension-E521 ~ #

Was nun?
Ich hatte schon gesagt, das ich mit meinem Passwort den Schreibtisch als "root" öffnen kann. Also muss es ja mein root-passwort sein.
Aber Antwort im Terminal wie oben.
Gruß Ingo

Übrigens, welches ist dann der Nachfolger meines Linuxmint 16, wenn ich es updaten will?
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Guten Abend, Ingo.
Das Ergebnis:

Code: Select all

ingo@ingo-Dimension-E521 ~ $ su -
Passwort:
ingo-Dimension-E521 ~ # usermod -a -G adm,cdrom,sudo,dip,plugdev,lpadmin,sambashare ingo
ingo-Dimension-E521 ~ #
Was nun?
Da der usermod Befehl ohne Fehlermeldung durchgelaufen ist, sollte dein Linux Account ingo nun wieder ein Admin-Benutzer sein. D.h. der Account sollte seine alten Berechtigungen zurückhaben.
D.h. du kannst nun die root-Shell mit exit beenden.
Danach einmal ingo komplett vom System abmelden und ingo wieder neu anmelden.
Jetzt sollte z.B. die Softwareverwaltung wieder funktionieren.
"Benutzer und Gruppen" sollte deinen Account ingo wieder mit dem Typ "Administrator" anzeigen.
ingo sollte wieder alle Befehle, die dies erfordern, mittels sudo / gksudo ausführen können.

Grüße
Karl
--
Übrigens, welches ist dann der Nachfolger meines Linuxmint 16, wenn ich es updaten will?
xenopeeks Verlautbarung: Still using Linux Mint 14, 15, or 16? Upgrade to 17 asap!
Mint 17 ist ein LTS Release, 5 Jahre unterstützt: Releases - Linux Mint
Last edited by karlchen on Mon Nov 10, 2014 6:33 pm, edited 1 time in total.
Reason: Korrigiert: immer noch "Linux", nicht "Linxu" ;-)
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
ingohl
Level 2
Level 2
Posts: 59
Joined: Fri May 02, 2014 11:34 am

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by ingohl »

Hallo Karlchen,
vielen vielen Dank! Alles wieder in Ordnung.
Wenn ich jetzt meint Mint 16 auf Mint 17 asap upgraden will, gehe ich in die KLinux website und installiere oder funktioniert das anders?
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

Hallo, Ingo.

Das mit der KLinux Website habe ich nicht wirklich verstanden. Ist da ein Tippfehler drin?

Es gibt zwei unterschiedliche Ansätze, Linux Mint von Version 16 auf Version 17 zu aktualisieren:
  1. Ein Inplace Upgrade, d.h. ein Upgrade, bei dem man alle Repository Einträge von "petra" auf "qiana" ändert und von "saucy" auf "trusty" und danach mittels

    Code: Select all

    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade
    alle installierten Softwarepakete in einem einzigen großen "Rundumschlag" aktualisiert von Mint 16/Ubuntu 13.10 auf Mint 17/Ubuntu 14.04.1.
    Das kann gut gehen, muß es aber nicht.
    Dieser Ansatz wird in diesem Community Tutorial kurz dargelegt: Upgrade an existing Mint using apt
  2. Eine Neuinstallation von Mint 17 auf genau den Platten-Partition(en), auf denen jetzt Mint 16 installiert ist.
    Dieser Ansatz wird in diesem Community Tutorial dargelegt: How to upgrade to a newer release
    Dabei erklärt Clement beide Upgrade-Ansätze und erläutert Vor- und Nachteile beider Ansätze.
    Sein klares Fazit dabei: Vor allem für nicht so sehr erfahrene Benutzer ist die Neuinstallation der sicherere Weg zu einem stabilen Linux Mint 17.
Gleichgültig, welchen Weg man wählt, der allererste Schritt, bevor man mit dem Upgrade beginnt, sollte unbedingt ein vollständiges Backup aller Benutzerdaten sein.
Es kann auch nicht schaden, eine komplette Systemsicherung des jetzt laufenden Mint 16 haben.
Mit beiden Backups zusammen kann man im Falle, dass beim Upgraden etwas richtig schief läuft, wenigstens ohne Datenverlust auf den jetzigen Systemstand zurückkehren.

Grüße,
Karl
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
ingohl
Level 2
Level 2
Posts: 59
Joined: Fri May 02, 2014 11:34 am

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by ingohl »

Hallo Karlchen,
wenn ich mit meiner Linux Version zufrieden bin, muss ich nicht unbedingt immer die neuesten Versionen updaten, so habe ich es verstanden. Oder ist Virenschutz und Firewall ein Thema bei Linux? Ich habe bis jetzt keine derartigen Vorkehrungen getroffen und auch keine Probleme gespürt. Nur in solchen Fällen sollte man immer die neueste Version haben, so habe ich es verstanden. Ist das richtig?

Gruß
Ingo
User avatar
karlchen
Level 21
Level 21
Posts: 13363
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: admin-eigenschaft verloren

Post by karlchen »

'n Abend, Ingo.

Nein, das hast du leider nur halb richtig verstanden. Daran ist der Autor der entsprechenden Ausführungen wahrscheinlich nicht ganz unschuldig. Er hätte deutlicher sagen sollen, dass es in keinem Fall empfehlenswert ist, eine Linux Mint Version, Mint 16 in deinem Fall, auf Dauer weiter zu benutzen, wenn diese Linux Mint Version das Ende ihres unterstützten Lebenszyklus hinter sich hat.
Ende der unterstützten Lebenszeit bedeutet nämlich:
  • keine neuen Feature werden mehr hinzugefügt (ok, wäre vielleicht verzichtbar)
  • keine vorhandenen Bugs werden bereinigt (schon schlechter)
  • keine nach dem Ende des Supportzyklus entdeckten Sicherheitslücken werden geschlossen (autsch, das ist böse)
  • es wird nicht einmal mehr überprüft, ob die abgelaufene Linux Mint Version von neu entdeckten Sicherheitslücken betroffen ist.
Kurz und gut, alles, was zu dem Thema "Immer noch mit Linux Mint 14, 15 oder 16 unterwegs?" zu sagen wäre, hat xenopeek in seinem Artikel, Still using Linux Mint 14, 15, or 16? Upgrade to 17 asap!, zusammengefaßt. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Virenschutz ist unter Linux Mint derzeit ein eher nicht so bedeutsames Thema, weil die überwältigende Mehrzahl aller neuen Schadsoftwareprodukte direkt auf Windows abzielen und daher Linux Mint nicht befallen können.
Schadsoftware, die gängige Browser hijacken für ihre Zwecke, könnten evtl auch unter Linux Firefox oder Chrome oder Chromium erfolgreich befallen.
Sicherheitslücken, die es Einbrechern, im Volksmund nicht ganz korrekt als Hacker bezeichnet, ermöglichen, von außen in ein System einzudringen, könnten solche Lücken auch auf (veralteten) Linux Systemen finden und nutzen und so auch Linux Systeme unter ihre Kontrolle bringen.
Ein vernünftiger Firewallschutz ist auf jedem System ein Thema, gleichgültig ob Windows, MacOS oder Linux. Softwarefirewall des Betriebssystems ist schon mal besser als gar kein Firewallschutz. Eine Hardwarefirewall ist noch effektiver, wenn sie sinnvoll eingestellt ist. Zum Glück bieten die meisten aktuellen DSL Router diese Funktion mittlerweile von Hause aus an, sofern man sie nicht aus Unkenntnis abschaltet.

Grüße,
Karl
Image
Linux Mint 19.3 64-bit Cinnamon, Total Commander 9.51 64-bit
Haß gleicht einer Krankheit, dem Miserere, wo man vorne herausgibt, was eigentlich hinten wegsollte. (Goethe)
Post Reply

Return to “Deutsch (German)”