Neueinsteiger - viele offene Fragen

German Forum

Moderator: karlchen

Post Reply
Exilox
Level 1
Level 1
Posts: 3
Joined: Wed Dec 13, 2017 8:55 am

Neueinsteiger - viele offene Fragen

Post by Exilox » Wed Dec 13, 2017 9:19 am

Hallo zusammen,

auf Grund der ständig steigenden Datensammelwut von WinDoof 10 habe ich begonnen, meinen heimischen Maschinenpark auf Linux umzustellen. Nach einigem Hin und her und viel Lesen bin ich nun bei LinuxMint gelandet und das gefällt schon mal sehr gut. Allerdings kommen so nach der ersten Installation dann auch schnell etliche Fragen auf, und ich hoffe hier schon mal ein paar Tipps zu bekommen.

LibreOffice, Thunderbird und Firefox sind ja schon mal mitgeliefert, einige andere Anwendungen auch, doch wie es bei Umsteigern so ist, fehlen noch ein paar Dinge, die man doch gerne wieder nutzen möchte. Und da geht's dann los.

Als Bankprogramm nutze ich schon länger Hibiscus, welches auf zwei Win-Dosen installiert ist und der Datenordner auf dem NAS liegt. Jameica habe ich nach Anleitung installiert bekommen, allerdings klappt was mit dem Datenordner nicht. Erst konnte ich die NAS-Freigabe nicht finden, nachdem ich diese im Nemo allerdings endlich drin hatte, ging es auch im Jameica auszuwählen - leider startet das Programm aber nicht und ich komme mit der Fehlermeldung nicht weiter:

de.willuhn.jameica.system.JameicaException: java.io.FileNotFoundException: /run/user/1000/gvfs/smb-share:server=uranus,share=home/Jamaica2/jameica.lock (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
at de.willuhn.jameica.services.LockService.init(LockService.java:119)
at de.willuhn.boot.BootLoader.resolve(BootLoader.java:139)
at de.willuhn.boot.BootLoader.resolve(BootLoader.java:119)
at de.willuhn.boot.BootLoader.getBootable(BootLoader.java:72)
at de.willuhn.jameica.system.Application.init(Application.java:106)
at de.willuhn.jameica.system.Application.newInstance(Application.java:90)
at de.willuhn.jameica.Main.main(Main.java:78)
Caused by: java.io.FileNotFoundException: /run/user/1000/gvfs/smb-share:server=uranus,share=home/Jamaica2/jameica.lock (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)
at java.io.RandomAccessFile.open0(Native Method)
at java.io.RandomAccessFile.open(RandomAccessFile.java:316)
at java.io.RandomAccessFile.<init>(RandomAccessFile.java:243)
at de.willuhn.jameica.services.LockService.init(LockService.java:84)
... 6 more

Im Nemo kann ich den Ordner öffnen und auch Dateien anlegen. Keine Ahnung, wo ich hier noch suchen könnte.

Eine weitere Frage, die mich beschäftigt, sind die Drucker. Ich habe mehrere Drucker im Einsatz, die alle im Netzwerk hängen, u.a. einen Kyocera FS-1030DN und einen Canon Pixma MX895. Nemo zeigt mir keinen einzigen der Drucker im Netzwerk an, ich kann also auch keinen Verbinden. Windows bekommt sowas sogar alleine hin, hier weiß ich nicht mal, wie ich die in LM installieren könnte. Auf den CDs ist jedenfalls nichts drauf, womit LM was anfangen könnte.

Überhaupt scheint Nemo mit dem Netzwerk Probleme zu haben, obwohl alle Rechner an sind, sehe ich unter Netzwerk nichts. Nicht mal die 4 NAS werden angezeigt, obwohl die alle auch unter Linux funktionieren sollen (alles Synology). Wo kann ich denn hier sehen, wo die Probleme liegen? Eine Ereignisanzeige, welches ja erste Anlaufstelle bei Problemen ist, finde ich unter LM auch nicht. Ich kann auch nicht sehen, ob das Netzwerk öffentlich oder privat ist. Insgesamt ist das LM wenig auskunftfreudig - gibt es da Tools für, die man erst installieren muss?

Mein Plan ist eigentlich, einen PC erstmal soweit komplett einzurichten, damit unter LM alles wie gewohnt funktioniert. Anschließend wollte ich das System dann einfach auf die anderen 4 SSD clonen, damit alle PC die gleiche Konfiguration haben. Geht das so, oder gibt es da unter LM was zu beachten?

Ich würde mich freuen, wenn ich hier ein wenig Input bekäme, allein komme ich hier leider nicht weiter. Vielen Dank schon mal.

User avatar
ehtron
Level 5
Level 5
Posts: 580
Joined: Thu Apr 14, 2016 8:15 am
Location: Germany / Baltic Sea
Contact:

Re: Neueinsteiger - viele offene Fragen

Post by ehtron » Wed Dec 13, 2017 10:43 am

HI :)
welche version und desktop nutzt du?

zum thema netzwerk habe ich hier was zusammengestellt

http://www.ehlertronic.de/linux/tipps-t ... .html#c654

clonen, kein problem, nur den rechner-namen sollte man jeweils ändern.

Rechner Namen Ändern
/etc/hosts
/etc/hostname

ändern

anschliessend

Code: Select all

sudo rechnername -F /etc/hostname
Lg. Ehtron :)

Exilox
Level 1
Level 1
Posts: 3
Joined: Wed Dec 13, 2017 8:55 am

Re: Neueinsteiger - viele offene Fragen

Post by Exilox » Wed Dec 13, 2017 1:47 pm

Hallo ehtron,

vielen Dank für den Link, da stehen ja eine Menge Dinge beschrieben.

Dank der Tipps habe ich jetzt schon mal den MX895 installiert bekommen. Die Druckqualität ist zwar ziemlich enttäuschend, aber das Ding druckt schon mal. Scannen und Faxen funktioniert noch nicht, aber das hat erstmal B-Prio.

Den PDF-Drucker habe ich auch gleich mal installiert, bisher habe ich immer FreePDF benutzt. Leider kommt hier nun kein Fenster, in dem ich die Ablage oder den Mailversand der PDF steuern kann, aber vielleicht gibt es was vergleichbares, was noch installiert werden muss.

Ach so, ja, ich verwende hier ein LinuxMint 18.2 Cinnamon 64 Bit mit Cinnamon 3.4.6 und Kernel 4.8.0-53 generic. Die Hardware ist ein i3-4150 mit 8 GB RAM und einer Radeon HD 7770.

Das mit dem Netzwerk ist mir noch nicht ganz klar. Ich habe auf den NAS das NFS aktiviert, weil ich dachte, Linux würde damit arbeiten und Windoof mit dem SMB. Ich will auch keine Freigaben auf dem Linux erstellen, alle Daten liegen sowieso auch unter Win schon NUR auf den NAS. Daher ging ich davon aus, Samba nicht installieren zu müssen. Das Nemo-share ist vorhanden. Ich kann auch, wenn ich im Dateimanager in der Pfadeingabe einen Ordner auf dem NAS aufrufe, diesen verwenden (nachdem ich das Kennwort eingegeben habe). Allerdings nur, wenn ich smb: davor schreibe. Die Arbeitsgruppe in smb.conf habe ich jetzt auch schon korrekt eingestellt. Im Dateimanager bleibt Windows-Netzwerk aber trotzdem leer.

Ich habe mir auch mal die Artikel zu FritzNAS und LaufwerksMount angesehen, aber da geht es ja um feste Verbindungen anzulegen. Unter Win nutzen wir eigentlich immer nur UNC-Zugriffe wie \\nasbox1\exi\dokumente. Geht das unter Linux so nicht? Muss ich feste Verbindungen haben?

User avatar
ehtron
Level 5
Level 5
Posts: 580
Joined: Thu Apr 14, 2016 8:15 am
Location: Germany / Baltic Sea
Contact:

Re: Neueinsteiger - viele offene Fragen

Post by ehtron » Wed Dec 13, 2017 2:43 pm

Hi :)
ohne samba kein win$ /smb netzwerk.
nfs wird sicher auch gehen, nutze ich allerdings nicht... müsste jemand anderes was zu sagen

der cups-pdf druckt immer in den ordner PDF.

e-mail versenden kannst du mit rechtsclick auf die datei.
Lg. Ehtron :)

Exilox
Level 1
Level 1
Posts: 3
Joined: Wed Dec 13, 2017 8:55 am

Re: Neueinsteiger - viele offene Fragen

Post by Exilox » Thu Dec 14, 2017 4:47 am

Hallo,
ich habe jetzt nochmal ein wenig mit allem rumgespielt und irgendwie klappt jetzt nichts mehr. Ich hatte smb4k installiert, weil man damit die Freigaben des NAS mounten sollte, und seitdem geht da gar nichts mehr. :?

Ich ziehe mir gerade mal eine aktuelle ISO von 18.3 und werde nochmal neu installieren. Und ich glaube, ich muss das ganze Vorhaben erstmal sorgfältig planen. So ein Neztwerk auf Linux umzustellen, ist doch nicht mal so eben gemacht.

Vielleicht könnt ihr mir noch Ratschläge geben. Was ich als ersten Schritt möchte:

- 4 PC und ein Notebook von Win 10 Pro auf LinuxMint umstellen. Der Weg sollte sein, ein Gerät komplett zu konfigurieren und diese Installation dann auf die anderen zu clonen (Chipsätze gleich, nur GPU unterschiedlich)
- Alle Daten sollen nach wie vor NUR auf den NAS gespeichert werden, keine lokalen Datenverzeichnisse. Unter Win hatte ich dazu Links von Dokumente, Bilder, etc. pp direkt auf die NAS Shares gelegt, so wurde immer direkt auf dem NAS gespeichert. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss ich dazu Einträge in der fstab machen und die "credentials" in eine Datei packen, richtig? NFS scheint hier nicht das richtige zu sein, da fehlen zu viele Berechtigungseinstellungen, also doch per cifs/smb.
- Ein direkter Austausch zwischen den Geräten ist nicht erwünscht, also keine Freigaben an den PC, sollte ich trotzdem Samba installieren? und wenn ja, warum?

Als vorübergehenden "Fallback" gibt es einen PC mit Wechselplatte, hier kann ich zur Not immer noch ein originales Win 10 starten, außerdem steht für kurzzeitige "Ausflüge", z.B. weil bestimmte Programme noch nicht unter Linux laufen, ein virtuelles Win 10 auf einem ESXi bereit, der sowieso zu Testzwecken hier herumsteht.

Mir ist klar, das der Weg nicht leicht wird und sich vieles nicht in Kürze lösen wird, aber ich will jetzt endlich den ersten Schritt machen. Die wichtigsten Dinge wie Office, Mail usw. sind ja vorhanden, ein Drucker funktioniert ja bereits, alles weitere (CAD, 3D-Druck, Fritzing, PCB-Layout, Python-Entwicklung, Spiele, etc.) kann dann später mal kommen.

Ich denke, mit diesen Vorbereitungen kann man das Projekt angehen, oder was meint ihr dazu?

User avatar
ehtron
Level 5
Level 5
Posts: 580
Joined: Thu Apr 14, 2016 8:15 am
Location: Germany / Baltic Sea
Contact:

Re: Neueinsteiger - viele offene Fragen

Post by ehtron » Thu Dec 14, 2017 9:33 am

Hi :)
kopfschüttel... wegen samba hab ich doch genau beschrieben wie das geht..
Lg. Ehtron :)

Post Reply

Return to “Deutsch (German)”