Probleme nach Linux Mint Installation

Support-Forum für deutschsprachige Benutzer

Moderator: karlchen

Forum rules
Topics in this forum are automatically closed 6 months after creation.
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Ja, sicher wurden alle Partitionen gelöscht.
Mit der Datei bootia32.efi kann man in das grub-menü auf dem Bild gelangen und dort Befehle eingeben. Könnte irgendetwas davon nützlich sein?
Es scheint leider unmöglich die Datei auf die Systempartition zu übertragen.
Attachments
IMG_20231124_175831.jpg
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Hi,

Hast du die Schlüssel kurzerhand gelöscht ? Es wäre evtl besser wenn du erstmal auf die Fragen antwortest ob man darin irgendwas einstellen
kann. Von gleich die Schlüssel löschen hab ich nix geschrieben.

Wenn es stimmt das dort ein vom Hersteller komprimiertes und zurechtgeschnittenes Windows drauf war, wirst du dort auch keine normale Windows Installation mehr draufbekommen. Was hast du denn nun gelöscht, Vendor Keys delete? oder kannst du die wieder so einstellen das die wieder da sind
wir wollen ja das Ding nicht zu Schrott verarbeiten sonder das es danach noch zu was zu gebrauchen ist.

Ist das auf dem Foto mit Stick gebootet ?

gib am grub prompt mal ein einfaches ls ein was zeigt er dann an ?

Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Nun, ich wollte ja auch nur ausprobieren, ob man damit diese Vendor Keys deaktivieren kann und bin ohne zu speichern da wieder rausgegangen. Gelöscht waren sie beim Neustart aber immer noch. Vorhin habe ich dann festgestellt, dass man einfach nur die Option "Provision Factory Default keys" auf "enabled" stellen muss und sofort alle Keys wieder da sind. Dadurch erscheint außerdem der Windows-Bootmanager wieder bei den Boot-Optionen. Man kann für verschiedene Secure Boot Variablen einen Standard-Key vom Gerät oder externen Medium laden. Das ist, soweit ich das beurteilen kann, alles was sich dort einstellen lässt.
Gebe ich in diesem grub-prompt ls ein erscheint: (hd0) (hd0,msdos2) (hd0,msdos1) (hd1) (hd1,gpt2) (hd1,gpt1) (hd2) (hd3).
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Hi,

zurück auf Anfang wir probieren folgendes dazu musst du aber erstmal ein paar Fragen beantworten :

1. Mit was und wie wurde der Stick erstellt ?
2. Setzte das Bios wieder in den Ursprungszustand nur Secure Boot lässt du aus
3. Versetze auch den Stick wieder in den Usprungsszustand ohne dieses 32bitbooteaefi gedöns
4. Wenn du den Stick vorher gebootet hast wurde dir da ein Grub Auswahlmenü angezeigt womit du das Live System gestartet hast ?
5. Bekommst du eine Internetverbindung schon im Livesystem, wäre wichtig für später
6. Starte den Stick boote in das Livesystem, dort öffnest du den Dateimanager du klickst solange pfeil nach oben bis da bin boot device etc erscheint
dort öffnest du den Boot Ordner und guckst nach unter Efi und unter Boot ob du irgendwas mit 32bit dort findest.

was mich etwas verwundert ist nämlich das er einfach erstellten Stick ohne zu murren bootet und die mmc nicht.
Und nur mal angemerkt, Ich halte ein ausgewachsenes 21.2 Cinnamon eh für ungeeignet für dieses Gerät vom Platzbedarf und auch vom Arbeitsspeicher her aber is ja egal testen kannst du es auf jedenfall.

Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

1. Den Stick habe ich wie gesagt mit Universal-USB-Installer erstellt
2. Die Standardeinstellungen habe ich jetzt wiederhergestellt.
3. Die Datei bootia32.efi habe ich jetzt vom Stick gelöscht.
4. Ja, mit dem Stick erscheint zuerst ein Menü vom USB-Installer in dem ich die entsprechende Iso-Datei auswählen muss und dann, ob ich im Normalmodus oder grub2-Modus booten will. Unabhängig vom Modus wird dann das Grub-Menü angezeigt, wo ich nochmals bestätigen muss, dass ich das Live-System booten will. Neben anderen Optionen kann ich das Live-System auch in einem Kompatibilitätsmodus starten.
5. Mit den Netzwerken, die ich normalerweise verwende, schlägt die Internetverbindung entweder fehl oder sie ist sehr instabil. Deshalb nutze ich meistens den mobilen Hotspot von meinem Handy, der immer sehr zuverlässig funktioniert.
6. Ich habe in den Ordnern nachgesehen, aber sowas habe ich nicht gefunden. Eine Suche im ganzen System hat "COMPAT_32Bit_Time" als einzige Datei mit 32bit angezeigt.

Welches Betriebssystem würdest du mir denn stattdessen empfehlen?
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Ich könnte dir eine Empfehlung geben wenn wir die Kiste zum Laufen bringen.

Eine Sache würde ich gerne testen bevor mir so langsam die Ideen ausgehen.

Secure Boot ist aus dann go

Stick rein Booten ganz normal kein Kombatibilität oder son Kram

Vergwissere dich vorher das du weist wie du nach dem neustart sofort ins Bios kommst oder in ein Auswahlmemü wo du gleich wieder den Stick
starten kannst nicht erst in die Uefi Shell kommst und merk dir dein Passwort das ist das was du später im Terminal brauchst bzw das womit du dich dann
auch einloggst ist für die Konsole also für sudo. In der Konsole erscheinen keine Zeichen bei Eingabe.

Livesystem läuft dann Installieren normal LInux MInt Installieren ohne etwas anderes zu wählen, wenn er fertig ist dann nicht runterfahren sondern neu starten und wieder den Stick booten bis zum Auswahlmenü und dann weiter ins Grub Menü und dort drückst du die Taste c

Dann solltest du auf der grub Kommandozeile sein

linux (hd1,gpt2)/boot/vmlinuz-5.15.0-76-generic root=/dev/mmcblk2p2
initrd (hd1,gpt2)/boot/initrd-5.15.0-76-generic
boot

sollte das klappen dann Internetverbindung herstellen dann stick im Dateimanager oder über das Symbol auswerfen lassen.

die Updates erstmal ignorieren Terminal auf :

sudo apt install grub-efi-ia32-bin
sudo grub-install
sudo update-grub

Dann die updates machen lassen und Neustart.

Falls du dich wunderst und den Post schon gelesen hast, bin nach einigem hin und herüberlegen doch zu dem Entschluß gekommen den Stick nachdem
auswerfen zu lassen, Einfach damit beim Update auch ja nix schiefgeht und er evtl den Stick bei seinem Grub Update mit einbeziehen will. Sicher ist Sicher.

Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Leider hat es nicht funktioniert. Ich denke aber, dass ich die Befehle richtig eingegeben habe.
Ich wusste nicht, ob zwischen generic root und generic boot nun ein Platzhalter gehört oder nicht, daher habe ich es ganz ohne, mit Leerzeichen und mit Bindestrich ausprobiert.
Auf das Ergebnis hat das aber offenbar keinen Einfluss. Immer wird angezeigt: "Not a directory"
und "you need to load the kernel first".
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Hoi,

warte ich gucks mir nochmal durch, kann auch sein das ich nen Fehler drin hab.

Lass die Installation so wie sie ist. Du weist ja wie du den Stick bootest und ins grub menü auf die Befehlszeile kommst.

Grüße Stephan

PS: Das mit den apt Befehlen passt aber also das kannst du dann so machen falls wir reinkommen

und geh bitte nochmal in grub an den boot prompt wieder mit der c Taste und gib ein

Ich glaub am einfachsten ist es du bootest den Stick und gehst in grub und wieder mit c in die Eingabe

gib dort ls -la ein und mach ein Foto

dann gibst du den Befehl ein und machst ein Foto

beides schickst du bitte

Prüfe dort auch mal ob du eine Ausgabe erhälst wenn du


linux (hd1,gpt2)/boot/vm eingeben und dann direkt die Tabulator Taste drücken


Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Ich weiß ja nicht, ob es relevant ist, aber die Ausgabe auf den ersten Befehl hin hat sich geändert. Da es nun gar keine Reaktion mehr gibt, wenn man ein Leerzeichen als Platzhalter setzt, habe ich die zwei anderen Varianten nochmal ausprobiert.
Attachments
IMG_20231128_185804.jpg
IMG_20231128_185804.jpg (137.97 KiB) Viewed 350 times
IMG_20231128_191625.jpg
IMG_20231128_191625.jpg (55.06 KiB) Viewed 354 times
IMG_20231128_193237.jpg
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Huhu,

ja das soll genau das machen eigntlich,

Die erste Zeile war richtig deine erste Eingabe wo du ohne Fehlermeldung in die nächste Grub Zeile gekommen bist.
dann am nächten prompt gibst das initrd ein aber das boot weglassen und die Enter taste drücken

initrd (hd1,gpt2)/boot/initrd.img-5.15.0-76-generic hier sollte es nen kurzen Moment dauern dann lädt der Kernel, auch hier alles nochmal genau vergleichen vor dem Enter drücken kein initrid oder sowas einbasteln
und auch Punkte und Striche im Kernel beachten nicht zufällig mal 5.15.0.76 oder sowas eingeben.
Ich halte dich nicht für unfähig das will ich nur mal betonen aber Fehler schleichen sich da schnell ein, das geht mir nicht anders das ich mal n Punkt drin
hab wo keiner hingehört usw. ;)

Siehe mein Fehler Asche auf mein Haupt hab das .img vergessen und duhuuu hast nen slash drin wo keiner hingehört :lol: in dem Bild in der Mitte vor you need to load a Kernel first wo du das initrd eingegeben hast am Ende zwischen initrd und dem Kernel gehört kein / sondern ein - ^^

Mach dir davon ein Foto das muss genau so eingegeben werden:

grub>linux (hd1,gpt2)/boot/vmlinuz-5.15.0-76-generic root=/dev/mmcblk2p2
grub>initrd (hd1,gpt2)/boot/initrd.img-5.15.0-76-generic
grub>boot

Das muss immer ohne Fehler weitergehen wenn nichts erscheint und du immer ohne das er nen Kommentar auf die nächste Zeile kommst ist alles
richtig gelaufen. Es muss bei eingabe direkt so aussehen wie da oben.

Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Vielen Dank für die Hilfe.
Es hat nach einigen Fehlschlägen tatsächlich funktioniert. Beim ersten Versuch habe ich leider total vergessen, dass ich noch die Befehle ins Terminal eingeben, und neu starten statt herunterfahren sollte. Somit bin ich dann wieder in Efi-Shell gelandet. Beim zweiten Mal schlug der Neustart fehl (was bei dem Gerät ab und zu vorkommt). Beim nächsten Versuch kam der Boot-Vorgang nach der Eingabe ins grub-prompt
auch nach einer Ewigkeit nicht über Bluetooth initiieren hinaus.
Erst beim Vierten Mal hat es funktioniert, obwohl dieses Grub-update nicht installiert werden konnte, weil es wohl kein Grub-Laufwerk gibt.
Außerdem war es gar nicht möglich den Stick auszuwerfen. Dennoch läuft das System jetzt auch ohne diesen.
Was war denn nun eigentlich die genaue Ursache dafür, dass das System nach der Installation nicht sofort selbstständig booten konnte?
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Hoi,

erstmal das freut mich nun kannst du dich mit dem Ding vertraut machen und sehen was geht und was nicht, im ernstfall kannst du immernoch umsteigen
wenn die 2GB Arbeitsspeicher und die 32GB emmc nicht mehr ausreichen.

Es hängt halt auch schwer davon ab was du mit dem Ding machen willst ;)

Jetzt würden mich aber noch ein paar Dinge interessieren :
Beim nächsten Versuch kam der Boot-Vorgang nach der Eingabe ins grub-prompt
Also du hast den Stick gebootet und dann dort am grub die Befehle eingegeben und bist dann gleich beim ersten Versuch in deine Installation gekommen, hast dort aber vergessen die Befehle ins Terminal einzugeben, ist das korrekt ?
Somit hätten wir das abgehakt, jetzt warst du auf deiner Installation hast dein PW eingegeben und dann hast du was gemacht ?

Ein Terminal geöffnet und die Befehle eingegeben, ich frage deshalb weil
Erst beim Vierten Mal hat es funktioniert, obwohl dieses Grub-update nicht installiert werden konnte, weil es wohl kein Grub-Laufwerk gibt.
mich das etwas stutzig macht wo und wann du genau das hier

Nicht mehr eingeben jetzt natürlich wenn es läuft

sudo apt install grub-efi-ia32-bin
sudo grub-install
sudo update-grub

eingegeben hast. Das sollte nämlich erst nach dem korrekten Boot im Terminal deines laufenden Systems passieren. Und was kam dann als Fehler ?

Wenn du jetzt bootest und mal wieder drin bist, muss nicht gleich sein aber dann öffnest du ein Terminal ( Klicke auf den Linux Starter = der Kreis mit LM drin ) in der linken Reihe von oben nach unten findest du das Terminal oder strg+alt+t drücken.
Da du jetzt keine Fotos mehr machen musst gibst du dort ein (du kannst die Zeile unten kopieren und mit rechtsklick ins Terminal einfügen)

dpkg --list | grep grub > Grub

jetzt schaust du in deinem Home ordner nach der Datei Grub ( die Ausgabe wurde einfach nur in die Textdatei umgeleitet) das kanns du mal posten bei
Gelegenheit.

Jetzt zu ein paar Punkten während der Einrichtung :

Updates machen lassen, in der Treiberverwaltung gucken ob es was nach zu installieren gibt und dann rumtesten^^

Nun noch zu deinen Fragen:

Was empfehle ich dir für dieses Gerät:
- wenn es läuft und dir taugt....lass es wie es ist
- wenn du Probleme hast es gibt Resourcen sparsame Versionen z.b LM Mate, oder Xfce die Einrichtung ist halt nicht ganz so komfortabe weil du zu
Cinnamon ein paar Abstriche hast. Es gibt Antix 64 bit usw ( Google mal nach Linux light z.b ) da findest du schonwas.

Was war es denn nun,jaha woran hat es jelegen :

Ehrlich gesagt werde ich aus dem Gerät nicht so richtig schlau, wenn die Befehle ins Terminal eingegeben hast könnte das sudo update-grub schon
der Schlüssel gewesen sein. Auserdem werde ich auch aus den loopback Dingern nicht so wirklich schlau da dort noch ESP zu finden ist was wohl noch auf etwas Windowsartiges hindeutet oder der Boot vom Stick. Mit der 32 bit Sache hatte ich ja eh schon meine Zweifel aber auch das lässt sich nirgends eindeutig herauslesen ob dieses Gerät überhaupt davon betroffen ist. Scheint da unterschiedliche Varianten zu geben.

Auf jedenfall ein interessantes Gerät und störischer als mein 2009 eeepc :lol:

Ansonsten nix zu Danken, war mir eine Freude

Grüße Stephan
Last edited by Skychaser on Fri Dec 01, 2023 3:54 am, edited 2 times in total.
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
sleeper12
Level 21
Level 21
Posts: 14121
Joined: Thu May 25, 2017 3:22 pm

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by sleeper12 »

Sind Sie sicher, dass der secure boot deaktiviert ist? Überprüfen:

Code: Select all

mokutil --sb-state
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Ja, wie gesagt beim ersten Versuch habe ich vergessen die Befehle ins Terminal einzugeben und ich habe es versehentlich heruntergefahren statt neuzustarten. Somit konnte es beim erneuten Hochfahren natürlich nicht funktionieren.
icht mehr eingeben jetzt natürlich wenn es läuft

sudo apt install grub-efi-ia32-bin
sudo grub-install
sudo update-grub

eingegeben hast. Das sollte nämlich erst nach dem korrekten Boot im Terminal deines laufenden Systems passieren. Und was kam dann als Fehler ?
Ich habe die Befehle genau so eingegeben und die ersten beiden wurden auch erfolgreich ausgeführt. Nur beim grub-update kam die Meldung, dass es kein grub-Laufwerk gäbe.

Diese Grub-Datei kann ich hier gerade irgendwie nicht hochladen. Da drin steht jedenfalls:

i grub-common 2.06-2ubuntu7.2 amd64 GRand Unified Bootloader (common files)
ii grub-efi-amd64-bin 2.06-2ubuntu14.4 amd64 GRand Unified Bootloader, version 2 (EFI-AMD64 modules)
ii grub-efi-amd64-signed 1.187.6+2.06-2ubuntu14.4 amd64 GRand Unified Bootloader, version 2 (EFI-AMD64 version, signed)
ii grub-efi-ia32-bin 2.06-2ubuntu7.2 amd64 GRand Unified Bootloader, version 2 (EFI-IA32 modules)
ii grub-gfxpayload-lists 0.7 amd64 GRUB gfxpayload blacklist
ii grub-pc 2.06-2ubuntu7.2 amd64 GRand Unified Bootloader, version 2 (PC/BIOS version)
ii grub-pc-bin 2.06-2ubuntu7.2 amd64 GRand Unified Bootloader, version 2 (PC/BIOS modules)
ii grub2-common 2.06-2ubuntu7.2 amd64 GRand Unified Bootloader (common files for version 2)
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Bootet die Kiste denn jetzt zuverlässig ?

Hast du ein Menü beim booten zum Auswählen also grub oder bootet er einfach in den login Screen ?


Ich will ehrlich zu dir sein so langsam wirds auch mir zu hoch, ich wollte dich auf die Platte bringen aber evtl kann da noch jemand reinkrätschen der
da noch mehr von versteht in einem anderen Thread evtl. es sollte schon sauber arbeiten

Wir könnten noch versuchen grub zu rekonfigurieren aber da würde ich persönlich lieber die Finger von lassen denn ich habe bedenken das dann noch gebootet wird. Ich gehe mal davon aus das der Stick noch steckte als du die Befehle dann eingegeben hast, da wir von dort auf die emmc gehopst sind
weis ich jetzt nich wie sich das auswirkt aber eigentlich geht er ja von dem Laufwerk aus wo du dann drauf warst.

Du könntest jetzt wenn du normal bootest die eingabe nochmal versuchen also nur die letzte. Im Zweifel falls was schief laufen sollte müssten wir dann nochmal mit Stick booten.Also er hat die 32ger module mit drin, was mich stutzig macht ist der install wurde ausgeführt und bei sudo update-grub mault er. Anscheinend waren ja die 32ger module doch wichtig da er jetzt bootet.

Hast du denn schon updates installiert über die Aktualisierungsverwaltung und wie läuft das Gerät mit Cinnamon ?

und du könntest nochmal das hier eingeben

cat /boot/grub/grub.cfg

Du kannst Anhänge als Attachment posten oder aber so wie du es gemacht hast mit kopieren, aber als Codeblock das ist oben in der Leiste </> Symbol

Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Sayae
Level 1
Level 1
Posts: 21
Joined: Sun Nov 05, 2023 7:53 am

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Sayae »

Das System läuft recht gut und ich versuche gerade es nach meinen Vorstellungen einzurichten, wobei ich schon festgestellt habe, dass es wohl noch einer Menge Recherche bedarf, um nur einige einfache Einstellungen zu finden und dieses teilweise seltsame Speicherverhalten zu verstehen, aber das gehört ja nicht in dieses Thema.

Die Updates habe ich schon installiert und den Befehl für das grub-update nochmal eingegeben. Diesmal gab es diese Ausgabe:

Code: Select all

sudo update-grub
Sourcing file `/etc/default/grub'
Sourcing file `/etc/default/grub.d/50_linuxmint.cfg'
Sourcing file `/etc/default/grub.d/init-select.cfg'
Generating grub configuration file ...
Found linux image: /boot/vmlinuz-5.15.0-89-generic
Found initrd image: /boot/initrd.img-5.15.0-89-generic
Found linux image: /boot/vmlinuz-5.15.0-76-generic
Found initrd image: /boot/initrd.img-5.15.0-76-generic
Warning: os-prober will be executed to detect other bootable partitions.
Its output will be used to detect bootable binaries on them and create new boot entries.
Adding boot menu entry for UEFI Firmware Settings ...
done
Das Grub-Menü taucht in veränderter Form immer noch auf, aber das ausgewählte System wird nach einigen Sekunden ohne mein Zutun gestartet.
Skychaser
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Wed Aug 10, 2022 6:00 am
Location: Bayern, Germany

Re: Probleme nach Linux Mint Installation

Post by Skychaser »

Hi,

super na dann hats doch noch geklappt.

Code: Select all

um nur einige einfache Einstellungen zu finden und dieses teilweise seltsame Speicherverhalten zu verstehen
Ja gewöhn dich erstmal ein. Grub kann man später ( immer vorausgesetzt du möchtest das ) so konfigurieren das er z.b sofort durchbootet.
Mir z.b hat das Grub Menü immer gefallen andere mögen es wenn er gleich durchstartet.

Wenn du fragen hast dann frag einfach, aber ja hast recht in einem anderen Thread. Seltsames Speicherverhalten kann man z.b dort dann klären
da ich jetzt auf Anhieb nicht verstehe was du meinst Arbeitsspeicher Verhalten oder wie er wo Dinge abspeichert.

2 Tips dann noch zum Abschluß die dem Platz des Rechners geschludet sind aber vermutlich kannst du dir das auch selbst ausmalen.

1. Aktualisierungsverwaltung -> Bearbeiten -> Einstellungen in den 3 Reitern oben Automatisierung, dort findest du ganz unten die Möglichkeit
automatischer Wartung, stell das Ding so ein das er immer nur 2 Kernel behält.

2. Aktiviere keine Schnappschüsse für dieses System, passt bei dem Platz einfach nicht.

Dann Willkommen im Club ;)

Grüße Stephan
Der Anfang einer jeden Katastrophe ist ne beschissene Vermutung ;)
Post Reply

Return to “Deutsch - German”