Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Support-Forum für deutschsprachige Benutzer

Moderator: karlchen

Forum rules
Topics in this forum are automatically closed 6 months after creation.
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

Hallo zusammen,

wende mich als Neuling und wenig IT-begabter Linux-User mit einem Problem an Euch, dass sich Stück für Stück verkompliziert hat.

1. Obwohl ich auf meiner Festplatte für das Wurzelverzeichnis 50GB Platz vorgehalten habe, ist es mir in den letzten Momnaten immer wieder (fast) voll gelaufen. Einmal komplett voll, so dass der Rechner sich nicht mehr starten lies. Bin damals über irgendwelche aus dem Netz recherchierten Tastenkombinationen ins Terminal gekommen und konnte mir Platz schaffen.
2. Habe über mehrere Monate immer wieder die Meldung erhalten, dass auf dem Wurzelordner nur noch wenige hundert MB Platz sind. Habe dann immer mit Befehlen, die ich mir im Netz zusammen gesucht habe, Platz geschaffen (z.B. sudo apt clean; sudo apt remove; sudo apt autoremove; Löschen alter Kernel in der Aktualisierungsverwaltung etc.)
3. Jetzt ist mir das Wurzelverzeichnis bei eingeschaltetem Laptop wieder komplett voll gelaufen. "sudo apt clean" und meine anderen Befehle erzielen keinen Effekt mehr. Bei sudo apt clean erhalte ich im Terminal die Zeilen:
E: Listenverzeichnis /var/lib/apt/lists/partial fehlt. - Acquire (28: Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar)
Zuvor gab es beim gleichen befehl auch einige Male Meldungen mit einem roten E:
4. Hinzu kommt, dass ich in meiner Taskleiste im Wappen der Aktulisierungsverwaltung eine rote Fläche mit schwarzen Ausrufezeichen sehe. Fahre ich mit dem Mauszeiger darüber, dann erhalte ich die Info "Aktualisierungsliste konnte nicht aufgefrischt werden"
5. Öffne ich die Aktualisierungsverwaltung, dann erhalte ich ebenfalls die Meldung "Aktualisierungsliste konnte nicht aufgefrischt werden" sowie darüber in weißer Schrift auf rotem Balken die Info: "Bitte zu einem anderen Linux-Mint-Spiegelserver wechseln" sowie darunter "Ihre APT-Konfiguration ist fehlerhaft"
6. Der hier im Forum in einem anderen Topic vorgeschlagene Ansatz mit "sudo apt-get update" produziert bei mir folgende Zeilen:
Paketlisten werden gelesen... Fehler!
E: Listenverzeichnis /var/lib/apt/lists/partial fehlt. - Acquire (28: Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar)
E: Schreibfehler - write (28: Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar)
E: E/A-Fehler beim Speichern des Quell-Zwischenspeichers
E: Die Paketliste oder die Statusdatei konnte nicht eingelesen oder geöffnet werden.

Hat jemand eine Idee, was ich machen kann?

Ergänzung: Unglücklicherweise ist es mir nicht möglich meine Daten zu sichern. Beim Einstecken eines Datenträgers mit USB-Anschluss (USB SanDisk 3.2 Gen1 250GB erhalte ich die Meldung "Datenträger 250GB kann nicht eingehängt werden" sowie darunter; "Error creating mount point`/media/kai/7E7A-4F85':No space left on device". Macht mich bissel nervös.

Nachfolgend meine Systemkonfiguration

Code: Select all

System:    Kernel: 5.15.0-107-generic x86_64 bits: 64 compiler: N/A Desktop: Cinnamon 4.8.6 
           wm: muffin dm: LightDM Distro: Linux Mint 20.1 Ulyssa base: Ubuntu 20.04 focal 
Machine:   Type: Laptop System: HP product: HP EliteBook 845 G7 Notebook PC v: N/A 
           serial: <filter> Chassis: type: 10 serial: <filter> 
           Mobo: HP model: 8760 v: KBC Version 07.2D.00 serial: <filter> UEFI: HP 
           v: S77 Ver. 01.03.01 date: 01/28/2021 
Battery:   ID-1: BAT0 charge: 35.7 Wh condition: 40.4/53.2 Wh (76%) volts: 11.9/11.6 
           model: Hewlett-Packard Primary serial: <filter> status: Discharging 
CPU:       Topology: 6-Core model: AMD Ryzen 5 PRO 4650U with Radeon Graphics bits: 64 
           type: MT MCP arch: Zen rev: 1 L2 cache: 3072 KiB 
           flags: avx avx2 lm nx pae sse sse2 sse3 sse4_1 sse4_2 sse4a ssse3 svm bogomips: 50305 
           Speed: 1397 MHz min/max: 1400/2100 MHz Core speeds (MHz): 1: 1397 2: 1397 3: 1751 
           4: 1397 5: 1397 6: 1403 7: 1397 8: 1396 9: 1397 10: 1397 11: 1803 12: 1413 
Graphics:  Device-1: AMD Renoir vendor: Hewlett-Packard driver: amdgpu v: kernel bus ID: 03:00.0 
           chip ID: 1002:1636 
           Display: x11 server: X.Org 1.20.13 driver: amdgpu,ati unloaded: fbdev,modesetting,vesa 
           resolution: 1920x1080~60Hz 
           OpenGL: renderer: AMD RENOIR (DRM 3.42.0 5.15.0-107-generic LLVM 12.0.0) 
           v: 4.6 Mesa 21.2.6 direct render: Yes 
Audio:     Device-1: AMD driver: snd_hda_intel v: kernel bus ID: 03:00.1 chip ID: 1002:1637 
           Device-2: AMD Raven/Raven2/FireFlight/Renoir Audio Processor vendor: Hewlett-Packard 
           driver: N/A bus ID: 03:00.5 chip ID: 1022:15e2 
           Device-3: AMD Family 17h HD Audio vendor: Hewlett-Packard driver: snd_hda_intel 
           v: kernel bus ID: 03:00.6 chip ID: 1022:15e3 
           Sound Server: ALSA v: k5.15.0-107-generic 
Network:   Device-1: Intel Wi-Fi 6 AX200 driver: iwlwifi v: kernel bus ID: 01:00.0 
           chip ID: 8086:2723 
           IF: wlp1s0 state: up mac: <filter> 
Drives:    Local Storage: total: 476.94 GiB used: 276.18 GiB (57.9%) 
           ID-1: /dev/nvme0n1 vendor: Samsung model: MZVLB512HBJQ-000L7 size: 476.94 GiB 
           speed: 31.6 Gb/s lanes: 4 serial: <filter> 
Partition: ID-1: / size: 45.53 GiB used: 45.52 GiB (100.0%) fs: ext4 dev: /dev/nvme0n1p2 
           ID-2: /home size: 410.63 GiB used: 230.66 GiB (56.2%) fs: ext4 dev: /dev/nvme0n1p3 
USB:       Hub: 1-0:1 info: Full speed (or root) Hub ports: 4 rev: 2.0 chip ID: 1d6b:0002 
           Device-1: 1-3:2 info: Intel type: Bluetooth driver: btusb rev: 2.0 chip ID: 8087:0029 
           Device-2: 1-4:3 info: Synaptics type: <vendor specific> driver: N/A rev: 2.0 
           chip ID: 06cb:00df 
           Hub: 2-0:1 info: Full speed (or root) Hub ports: 2 rev: 3.1 chip ID: 1d6b:0003 
           Hub: 3-0:1 info: Full speed (or root) Hub ports: 4 rev: 2.0 chip ID: 1d6b:0002 
           Device-3: 3-4:2 info: DJJHFA19IEDCI2 HP HD Camera type: Video driver: uvcvideo rev: 2.0 
           chip ID: 30c9:000f 
           Hub: 4-0:1 info: Full speed (or root) Hub ports: 2 rev: 3.1 chip ID: 1d6b:0003 
Sensors:   System Temperatures: cpu: 37.0 C mobo: 25.0 C gpu: amdgpu temp: 36 C 
           Fan Speeds (RPM): N/A 
Repos:     No active apt repos in: /etc/apt/sources.list 
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/official-package-repositories.list 
           1: deb http: //packages.linuxmint.com ulyssa main upstream import backport
           2: deb http: //archive.ubuntu.com/ubuntu focal main restricted universe multiverse
           3: deb http: //archive.ubuntu.com/ubuntu focal-updates main restricted universe multiverse
           4: deb http: //archive.ubuntu.com/ubuntu focal-backports main restricted universe multiverse
           5: deb http: //security.ubuntu.com/ubuntu/ focal-security main restricted universe multiverse
           6: deb http: //archive.canonical.com/ubuntu/ focal partner
           Active apt repos in: /etc/apt/sources.list.d/teams.list 
           1: deb [arch=amd64] https: //packages.microsoft.com/repos/ms-teams stable main
Info:      Processes: 348 Uptime: 2d 6h 14m Memory: 14.95 GiB used: 4.58 GiB (30.6%) Init: systemd 
           v: 245 runlevel: 5 Compilers: gcc: 9.4.0 alt: 9 Client: Unknown python3.8 client 
           inxi: 3.0.38 
Achtung: Habe eine zusätzliche Meldung zu meinen Systeminformationen erhalten:
"Beim Sammeln der Systeminformationen ist ein Fehler aufgetreten. Errno2 Datei der Verzeichnisse nicht gefunden: '/tmp/mintreport/inxi'
User avatar
karlchen
Level 23
Level 23
Posts: 18620
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by karlchen »

Hallo, ra369.

Es gibt in der jetzigen Situation nur einen vernünftigen Ansatz:
+ den Rechner von einem Linux Mint Live System starten
+ vom Live System aus das Root Filesystem auf der SSD, Partition /dev/nvme0n1p2 , bereinigen.

Karl
Image
The people of Alderaan have been desperately fighting back the clone warriors sent out by the unscrupulous Sith Lord Palpatine for 867 days now.
Might Just Take Your Life
User avatar
borrtux
Level 4
Level 4
Posts: 208
Joined: Sat Aug 15, 2020 11:19 am
Location: Germany, Lower Saxony

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by borrtux »

evtl. zu viele Timeshift snapshots?
Es grüßt Euch
Borrtux
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

Lieben Dank für eure Antworten. Bin leider so unwissend, dass ich nochmal nachfragen muss:

" + den Rechner von einem Linux Mint Live System starten"
Wo bekomme ich ein Live System her? Liegt das irgendwo auf dem Rechner oder ist im Internet verfügbar? Hat das was mit dem Spiegelserver zu tun? Oder brauche ich irgendeinen USB-Stick auf dem etwas drauf ist?

"+ vom Live System aus das Root Filesystem auf der SSD, Partition /dev/nvme0n1p2 , bereinigen"
Wenn ich den Rechner von einem LinuxMint Live System gestartet habe -> Wie bereinige ich dann das Root Filesystem?

----------

"evtl. zu viele Timeshift snapshots?"
Wie prüfe ich das?
Wie kann ich überflüssige Timeshifts erkennen und löschen?
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

Liege ich richtig damit, dass ich mir von dieser Seite

https://www.linuxmint.com/download_all.php

die Version

20.1 Ulyssa Cinnamon Ubuntu Focal

auf einen bootfähigen USB Stick ziehen muss?
User avatar
gflash
Level 4
Level 4
Posts: 248
Joined: Sun Feb 11, 2024 5:08 am

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by gflash »

Hallo,

wenn das System gerade läuft (es gab ja einen inxii report), sehe ich keinen Grund für einen Bootstick (abgesehen davon dass es nie schaden kann einen zu haben). Falls du trotzdem einen machen willst, kannst du auch einfach das aktuelle Mint nehmen, es muss nicht so eine alte sein.

Es kommt darauf an herauszufinden, was dein root vollmüllt. Als erstes würde ich Timeshift prüfen:
  • Timeshift öffnen, alte Snapshots löschen
  • Timeshift so einstellen dass es nur 2 snapshots behält, und wenn möglich als Zielverzeichnis ein anderes Laufwerk verwenden.
Wenn das nicht hilft:
  • Festplattenbelegungstool (gibts in Mint 21, kann nicht sagen ob es das auch schon in 20 gab) öffnen, nachschauen was die festplatte zumüllt
  • Über aktualisierungsverwaltung alle alten Kernel bis auf die letzten 2 löschen
50gb sind eigentlich groß genug für root. Irgendwas läuft da schief.
inxi -Fxxxpmrz
User avatar
ehtron
Level 10
Level 10
Posts: 3428
Joined: Thu Apr 14, 2016 8:15 am
Location: Germany / Baltic Sea
Contact:

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ehtron »

Hi :)
da du kurz vor dem login loop stehst, hier noch ein paar möglichkeiten platz zu schaffen.

https://www.ehlertronic.de/linux/tipps- ... .html#c705
Lg. Ehtron :)
Keine Hilfe bei fehlender System / Desktop Angabe.
Ich gebe Hilfe zur Selbsthilfe.
User avatar
karlchen
Level 23
Level 23
Posts: 18620
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by karlchen »

gflash wrote: Wed May 22, 2024 4:59 am
  • Festplattenbelegungstool (gibts in Mint 21, kann nicht sagen ob es das auch schon in 20 gab) öffnen, nachschauen was die festplatte zumüllt
Ja, baobab gibt es schon seit Langem. LM 20.1 stammt nicht aus der Steinzeit. :wink:
Kann es nicht beschwören, aber gefühlt gab es baobab schon auf dem guten alten Ubuntu 9.10 im Jahre 2009. (Das war kurz nach der Erfindung des Faustkeils.)
Image
The people of Alderaan have been desperately fighting back the clone warriors sent out by the unscrupulous Sith Lord Palpatine for 867 days now.
Might Just Take Your Life
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

gflash wrote: Wed May 22, 2024 4:59 am Hallo,

wenn das System gerade läuft (es gab ja einen inxii report), sehe ich keinen Grund für einen Bootstick (abgesehen davon dass es nie schaden kann einen zu haben). Falls du trotzdem einen machen willst, kannst du auch einfach das aktuelle Mint nehmen, es muss nicht so eine alte sein.

Es kommt darauf an herauszufinden, was dein root vollmüllt. Als erstes würde ich Timeshift prüfen:
  • Timeshift öffnen, alte Snapshots löschen
  • Timeshift so einstellen dass es nur 2 snapshots behält, und wenn möglich als Zielverzeichnis ein anderes Laufwerk verwenden.
Wenn das nicht hilft:
  • Festplattenbelegungstool (gibts in Mint 21, kann nicht sagen ob es das auch schon in 20 gab) öffnen, nachschauen was die festplatte zumüllt
  • Über aktualisierungsverwaltung alle alten Kernel bis auf die letzten 2 löschen
50gb sind eigentlich groß genug für root. Irgendwas läuft da schief.
Es gibt 4 Snapshots. Habe versucht einen davon zu löschen. Erhalte nachfolgende Meldung:

kai@kai-HP-EliteBook-845-G7-Notebook-PC:~$ timeshift --delete 2024-05-19_16-00-02
Speicherzugriffsfehler (Speicherabzug geschrieben)

Kernel habe ich in den letzten Monaten immer sobald ein neuer Kernel da war den jeweils letzten noch vorhandenen Kernel gelöscht. Zuletzt lief bei mir der Kernel 5.15.0-107-generic. Beunruhigenderweise erhalte ich wenn ich jetzt in die Aktualisierungsverwaltung gehe und dort über den Reiter "Ansicht" zu "Linux-Kernel" diesen Kernel mit den Zusätzen "aktiv" und "wird nicht unterstützt" angezeigt. Mehr als einen Kernel habe ich scheinbar jedenfalls nicht installiert. Und leider wird dieser eine Kernel scheinbar nicht unterstützt.
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

ehtron wrote: Wed May 22, 2024 9:38 am Hi :)
da du kurz vor dem login loop stehst, hier noch ein paar möglichkeiten platz zu schaffen.

https://www.ehlertronic.de/linux/tipps- ... .html#c705
Besten Dank für diesen Link.
Kenne diesen Link schon und er war in den letzten Monaten sehr hilfreich, um immer wieder ein bisschen Platz zu schaffen und mein System am Laufen zu halten. Jetzt funktionieren jedoch diese Möglichkeiten alle nicht mehr. Bei Eingabe im Terminal bekomme ich solche Meldungen:

kai@kai-HP-EliteBook-845-G7-Notebook-PC:~$ sudo apt clean
[sudo] Passwort für kai:
E: Listenverzeichnis /var/lib/apt/lists/partial fehlt. - Acquire (28: Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar)

kai@kai-HP-EliteBook-845-G7-Notebook-PC:~$ sudo apt remove
Paketlisten werden gelesen... Fehler!
E: Schreibfehler - write (28: Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar)
E: E/A-Fehler beim Speichern des Quell-Zwischenspeichers
E: Die Paketliste oder die Statusdatei konnte nicht eingelesen oder geöffnet werden.
kai@kai-HP-EliteBook-845-G7-Notebook-PC:~$
User avatar
gflash
Level 4
Level 4
Posts: 248
Joined: Sun Feb 11, 2024 5:08 am

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by gflash »

ra369 wrote: Wed May 22, 2024 11:07 am Es gibt 4 Snapshots. Habe versucht einen davon zu löschen. Erhalte nachfolgende Meldung:

kai@kai-HP-EliteBook-845-G7-Notebook-PC:~$ timeshift --delete 2024-05-19_16-00-02
Speicherzugriffsfehler (Speicherabzug geschrieben)
In dem Fall ist karlchens Ansatz wohl doch der bessere, nämlich die timeshift snapshots aus einem Livesystem heraus zu löschen. Dies sage ich unter der Annahme, dass die snapshots auf deiner Root Partition liegen und nicht irgendwo anders. Es sollte reichen einen beliebigen snapshot zu löschen um das System wieder ansprechbar zu machen.

Danach solltest du als erstes timeshift bändigen und es so einstellen dass es (a) weniger snapshots macht und diese (b) nicht auf die Root-Partition legt.

Konntest du die Festplattenbelegung prüfen? Dieses Tool sollte dir einen guten EInblick geben was genau deine Festplatte zumüllt. Es muss ja nicht unbedingt Timeshift sein.
Bildschirmfoto vom 2024-05-22 20-10-41.png
inxi -Fxxxpmrz
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

gflash wrote: Wed May 22, 2024 2:11 pm
ra369 wrote: Wed May 22, 2024 11:07 am Es gibt 4 Snapshots. Habe versucht einen davon zu löschen. Erhalte nachfolgende Meldung:

kai@kai-HP-EliteBook-845-G7-Notebook-PC:~$ timeshift --delete 2024-05-19_16-00-02
Speicherzugriffsfehler (Speicherabzug geschrieben)
In dem Fall ist karlchens Ansatz wohl doch der bessere, nämlich die timeshift snapshots aus einem Livesystem heraus zu löschen. Dies sage ich unter der Annahme, dass die snapshots auf deiner Root Partition liegen und nicht irgendwo anders. Es sollte reichen einen beliebigen snapshot zu löschen um das System wieder ansprechbar zu machen.

Danach solltest du als erstes timeshift bändigen und es so einstellen dass es (a) weniger snapshots macht und diese (b) nicht auf die Root-Partition legt.

Konntest du die Festplattenbelegung prüfen? Dieses Tool sollte dir einen guten EInblick geben was genau deine Festplatte zumüllt. Es muss ja nicht unbedingt Timeshift sein.

Bildschirmfoto vom 2024-05-22 20-10-41.png
Habe die Festplattenbelegung von Ordner "/" geprüft. Von den verfügbaren 48,8GB werden tatsächlich 26,5GB von timeshift belegt.
Jetzt weiß ich zumindest schon mal was meinen Wurzelordner zugemüllt hat - besten Dank.

file:///home/kai/Bilder/Bildschirmfoto%20vom%202024-05-22%2021-14-43.png

Wenn ich dort, wie auf dem Bild oben zu sehen, timeshift markiere, dann kann ich mit Klick auf die rechte Maustatse ein Menü öffen, bei dem mir unter anderem angeboten wird "In den Papierkorb verschieben". Könnte das mein Problem schon lösen? (Die anderen beiden Menüpunkte sind "Ordner öffnen" und "Pfad in Zwischenablage kopieren")



Wenn ich in diesem Fenster timeshift ankl
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

karlchen wrote: Tue May 21, 2024 5:59 pm Hallo, ra369.

Es gibt in der jetzigen Situation nur einen vernünftigen Ansatz:
+ den Rechner von einem Linux Mint Live System starten
+ vom Live System aus das Root Filesystem auf der SSD, Partition /dev/nvme0n1p2 , bereinigen.

Karl
Hallo Karlchen,

muss ich zwangsläufig den Rechner von einem Linux Mint Live System starten, um mein Wurzelverzeichnis von den 26,5GB timeshift-Müll zu befreien? Oder gibt es unter dem laufenden System eine Möglichkeit die 26,5 GB zu entfernen und damit auf "/" Platz zu schaffen?

Habe leider bezüglich Live System ein Problem:
Mein Rechner erkennt zwar eingesteckte USB-Sticks, allerdings kann er sie nicht "einhängen":
Erhalte folgende Meldung:
"TOSHIBA kann nicht eigehängt werden"
"Error Creating mount point '/media/kai/TOSHIBA': No space left on device"
Demzufolge kann ich mir mit meinem Rechner kein Linux Mint Live System auf einen USB-Stick ziehen.
Gäbe jetzt noch die Möglichkeit über einen anderen Rechner ein Linux Mint Live System auf einen USB-Stick zu ziehen. Habe dann allerdings die Befürchtung, dass wenn ich meinen Rechner starte und den USB Stick einstecke, mein Rechner den Stick nicht "einhängen" kann.

Daher wäre es natürlich super, wenn ich irgendwie ohne zusätzlichen Stick mein System retten kann.
User avatar
gflash
Level 4
Level 4
Posts: 248
Joined: Sun Feb 11, 2024 5:08 am

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by gflash »

ra369 wrote: Wed May 22, 2024 3:31 pm Wenn ich dort, wie auf dem Bild oben zu sehen, timeshift markiere, dann kann ich mit Klick auf die rechte Maustatse ein Menü öffen, bei dem mir unter anderem angeboten wird "In den Papierkorb verschieben". Könnte das mein Problem schon lösen? (Die anderen beiden Menüpunkte sind "Ordner öffnen" und "Pfad in Zwischenablage kopieren")
Hallo,

ich würde es über die Konsole machen. "In den Papierkorb veschieben" löscht ja erstmal nichts. Die brutale Variante wäre:

Code: Select all

sudo rm -r /timeshift/*
Das löscht einfach alle snapshots.

Alternativ kannst du auch mit Nemo deinen timeshift-ordner öffnen, und dann per rechtsklick "als Systemverwalter öffnen" um mit der grafischen Oberfläche gezielt snapshots zu suchen und zu löschen, wenn du dich in der Konsole nicht wohlfühlst.

Aber ACHTUNG, lösche nur innerhalb des timeshift-ordners! Wenn du mit sudo oder in Nemo als "Systemverwalter" die falschen Ordner in / löschst, kann das dein System zerstören (aber dafür gibts ja dann timeshift, haha ;) ).

Danach würde ich gezielt einen snapshot mit timeshift erstellen, und die automatische snapshoterstellung erstmal ausmachen. Es sei denn, wie bereits gesagt, du hast eine zweite Partition oder Festplatte zur Verfügung die du für timeshift nutzen kannst. Das wäre ohnehin die bessere Lösung.
inxi -Fxxxpmrz
User avatar
gflash
Level 4
Level 4
Posts: 248
Joined: Sun Feb 11, 2024 5:08 am

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by gflash »

ra369 wrote: Wed May 22, 2024 3:45 pm Daher wäre es natürlich super, wenn ich irgendwie ohne zusätzlichen Stick mein System retten kann.
Selbst wenn es klappt, würde ich einen bootfähigen Linux-Stick immer in Petto haben wollen. Die Dinger sind absolut nützlich um Linuxsysteme zu retten, aber auch um systemunabhängig Daten zu retten ohne die Festplatte ausbauen zu müssen. Dabei ist es egal ob du ein aktuelles Mint, ein Ubuntu, oder z.B. den Foxclone-Stick machst.
inxi -Fxxxpmrz
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

gflash wrote: Wed May 22, 2024 3:59 pm
ra369 wrote: Wed May 22, 2024 3:31 pm Wenn ich dort, wie auf dem Bild oben zu sehen, timeshift markiere, dann kann ich mit Klick auf die rechte Maustatse ein Menü öffen, bei dem mir unter anderem angeboten wird "In den Papierkorb verschieben". Könnte das mein Problem schon lösen? (Die anderen beiden Menüpunkte sind "Ordner öffnen" und "Pfad in Zwischenablage kopieren")
Hallo,

ich würde es über die Konsole machen. "In den Papierkorb veschieben" löscht ja erstmal nichts. Die brutale Variante wäre:

Code: Select all

sudo rm -r /timeshift/*
Das löscht einfach alle snapshots.

Alternativ kannst du auch mit Nemo deinen timeshift-ordner öffnen, und dann per rechtsklick "als Systemverwalter öffnen" um mit der grafischen Oberfläche gezielt snapshots zu suchen und zu löschen, wenn du dich in der Konsole nicht wohlfühlst.

Aber ACHTUNG, lösche nur innerhalb des timeshift-ordners! Wenn du mit sudo oder in Nemo als "Systemverwalter" die falschen Ordner in / löschst, kann das dein System zerstören (aber dafür gibts ja dann timeshift, haha ;) ).

Danach würde ich gezielt einen snapshot mit timeshift erstellen, und die automatische snapshoterstellung erstmal ausmachen. Es sei denn, wie bereits gesagt, du hast eine zweite Partition oder Festplatte zur Verfügung die du für timeshift nutzen kannst. Das wäre ohnehin die bessere Lösung.
Ich habe jetzt in Nemo als Systemverwalter einen der vier vorhandenen Snapshots gelöscht. Obwohl der Snapshot glaube ich mehrere GB groß war, hat sich in der Festplattenbelegungsanalyse der Speicherplatz für timeshift nur von 26,5 auf 26,0 GB verringert.
Immerhin bekomme ich unter "Geräte und Orte" angezeigt, dass von 48,9 GB auf "/" 206,7 MB verfügbar sind.
Komischerweise bekomme ich im Terminal auf Eingabe von "df -h" weiterhin eine 100% Belegung angezeigt

Dateisystem Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
udev 7,5G 0 7,5G 0% /dev
tmpfs 1,5G 1,9M 1,5G 1% /run
/dev/nvme0n1p2 46G 46G 0 100% /
tmpfs 7,5G 0 7,5G 0% /dev/shm
tmpfs 5,0M 8,0K 5,0M 1% /run/lock
tmpfs 7,5G 0 7,5G 0% /sys/fs/cgroup
/dev/nvme0n1p1 952M 6,1M 946M 1% /boot/efi
/dev/nvme0n1p3 411G 231G 160G 60% /home
tmpfs 1,5G 128K 1,5G 1% /run/user/1000
User avatar
karlchen
Level 23
Level 23
Posts: 18620
Joined: Sat Dec 31, 2011 7:21 am
Location: Germany

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by karlchen »

Hallo, ra369.

Wenn du die Gelegenheit hast, auf einem anderen Rechner ein Linux Mint Live System zu erstellen, dann startest du deinen Rechner von diesem Live System.
Dabei ist es völlig gleichgültig, wie voll deine interne SSD ist.
Das ist ja der Witz an der Sache: Du startest von einen bootbaren USB Stick mit dem Linux Mint Live System drauf.
Von dem aus greifst du auf deine volle Root Partition auf der SSD zu.
Dabei wird nicht der USB Stick eingehängt, sondern umgekehrt die Root Partition auf der SSD.

Karl
--
P.S.:
Bootbare Live Systeme auf USB Sticks erzeugen aus einer Linux Mint ISO Datei kann unter Windows z.B. die Software Rufus.
Image
The people of Alderaan have been desperately fighting back the clone warriors sent out by the unscrupulous Sith Lord Palpatine for 867 days now.
Might Just Take Your Life
User avatar
gflash
Level 4
Level 4
Posts: 248
Joined: Sun Feb 11, 2024 5:08 am

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by gflash »

ra369 wrote: Wed May 22, 2024 4:20 pm

Ich habe jetzt in Nemo als Systemverwalter einen der vier vorhandenen Snapshots gelöscht. Obwohl der Snapshot glaube ich mehrere GB groß war, hat sich in der Festplattenbelegungsanalyse der Speicherplatz für timeshift nur von 26,5 auf 26,0 GB verringert.
Immerhin bekomme ich unter "Geräte und Orte" angezeigt, dass von 48,9 GB auf "/" 206,7 MB verfügbar sind.
Komischerweise bekomme ich im Terminal auf Eingabe von "df -h" weiterhin eine 100% Belegung angezeigt
Möglicherweise hast du ihn nur in den Papierkorb verschoben? Nemo löscht ja nicht sofort. Den Papierkorb kannst du auch von Nemo aus löschen, oder die Dateien liegen in ~/.local/share/Trash/files falls das nicht klappt.

Du bist sicher dass die snapshots in /timeshift/ liegen und nicht doch woanders?
inxi -Fxxxpmrz
User avatar
db91595
Level 5
Level 5
Posts: 529
Joined: Mon Jun 28, 2021 5:48 am
Location: Germany/Franken

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by db91595 »

Sorry - Timeshift ist eine "never ending Story".
Begründung: ONU (Otto Normal User) kann Linux installieren, kennt sich erst mal NICHT aus.
Timeshift wurde programmiert um ein Backup vom System (/) zu machen.
Nachteil: wenn man nach dem Installieren Timeshift initialisiert landen die Timeshift-Dateien (per default) in "/".
DAS ist eine wunderbare Art um Plattenplatz selbst zu "verbrennen". Wobei es egal ist wie groß die Partition für "/" ist.
Hier im Beispiel sind von 50GB die Hälfte von Timeshift "verbraten" worden.

Sinnvoll: beim installieren eine separate Partition als Speicherplatz für Timeshift anlegen und in den Timeshift-Einstellungen zuweisen.
Da heute Platten von 1TB "normal" sind ist Speicherplatzmangel "eigentlich" kein Problem. Theoretisch.
Partition von 50 GB für "/": absolut ausreichend. LM belegt ca. 12 GB für sich selbst. Um 38 GB dann "vollzumüllen" braucht es erst mal längere Zeit.

Hinweis: das es einen Papierkorb gibt ist ein Vorteil. Kurz auf Entfernen gedrückt ist NICHT gelöscht sondern in den Papierkorb verschoben.
Kann somit leicht aus dem Selben wieder hervor geholt werden.
Aber: da der Papierkorb selbst in "/" liegt ändert sich an "belegt" und "frei" erst mal nichts.

Hinweis: jeder PC, egal welches BS, braucht freien Speicherplatz. Ohne läuft das BS nicht (mehr).
LG
Dietmar

Ich versuche "Hilfe" zur "Selbsthilfe" zu geben. Wenn es gelingt - freue ich mich. :-)
ra369
Level 1
Level 1
Posts: 12
Joined: Tue May 21, 2024 4:07 pm

Re: Aktualisierungslist konnte nicht aufgefrischt werden + Wurzelverzeichnis voll

Post by ra369 »

gflash wrote: Wed May 22, 2024 3:59 pm
ra369 wrote: Wed May 22, 2024 3:31 pm Wenn ich dort, wie auf dem Bild oben zu sehen, timeshift markiere, dann kann ich mit Klick auf die rechte Maustatse ein Menü öffen, bei dem mir unter anderem angeboten wird "In den Papierkorb verschieben". Könnte das mein Problem schon lösen? (Die anderen beiden Menüpunkte sind "Ordner öffnen" und "Pfad in Zwischenablage kopieren")
Hallo,

ich würde es über die Konsole machen. "In den Papierkorb veschieben" löscht ja erstmal nichts. Die brutale Variante wäre:

Code: Select all

sudo rm -r /timeshift/*
Das löscht einfach alle snapshots.

Alternativ kannst du auch mit Nemo deinen timeshift-ordner öffnen, und dann per rechtsklick "als Systemverwalter öffnen" um mit der grafischen Oberfläche gezielt snapshots zu suchen und zu löschen, wenn du dich in der Konsole nicht wohlfühlst.

Aber ACHTUNG, lösche nur innerhalb des timeshift-ordners! Wenn du mit sudo oder in Nemo als "Systemverwalter" die falschen Ordner in / löschst, kann das dein System zerstören (aber dafür gibts ja dann timeshift, haha ;) ).

Danach würde ich gezielt einen snapshot mit timeshift erstellen, und die automatische snapshoterstellung erstmal ausmachen. Es sei denn, wie bereits gesagt, du hast eine zweite Partition oder Festplatte zur Verfügung die du für timeshift nutzen kannst. Das wäre ohnehin die bessere Lösung.

Hallo gflash,

habe noch zwei weitere Snapshots gelöscht und mir dadurch gut 2 GB Platz schaffen können :-) ... Daraufhin ließ sich auch die Aktualisierungsliste wieder auffrischen :-). Jetzt kann ich auch die Befehle wie sudo apt clean, sudo apt remove etc wieder im Terminal eingeben ohne eine Fehlermeldung zu erhalten. Mein Problem scheint also gelöst ... herzlichen Dank.

Verbleibt noch eine Frage damit mir timeshift meinen Wurzelordner nicht wieder mit Snapshots zumüllt:
Wie schaffe ich es, dass timeshift die snapshots zukünftig auf meiner home-Partition ablegt?
Post Reply

Return to “Deutsch - German”